Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote

Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote
+
Ferrari mit Hybrid-Modell 599 HY-KERS

80. Genfer Autosalon: Grün und alternativ

Eine grüne Welle hat den Genfer Autosalon erfasst: Elektomobile, Hybridfahrzeuge oder Leichtgewichte präsentieren Automobilhersteller aus 30 Ländern. Selbst die Sportwagenschmiede Ferrrai zieht mit. 

Alle wollen sparen und in Genf zeigt Ferrari ein Hybridmodell: Den  Ferrari 599 HY-KERS. Und das Ergebnis ist tatsächlich beeindruckend: In der Hybrid Version schluckt der Wagen nur "17" Liter auf 100 Kilometer. Brems- und Beschleunigungsenergie speichert eine Lithium-Ionen-Batterien.

Der fossile Bruder 599 GTB Fiorano braucht nämlich mit seinem 620 PS noch 27 Liter auf 100 Kilometer. 

Genf ist Grün: Udate vom Autosalon

Genf ist Grün: Update vom Autosalon

250 Aussteller aus 30 Ländern zeigen iher Automodelle bis zum 14. März in Genf. Über 100 Premieren sind dabei.

Autosalon: Hersteller zeigen ihre Babys

Autosalon: Hersteller zeigen ihre Babys

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare