+

Toyota am erfolgreichsten

TÜV Report 2016: Goldene Plakette für Mercedes

Fast zwei Drittel aller Pkw in Deutschland kommen ohne Beanstandungen durch den TÜV. Jedes vierte bis fünfte Fahrzeug muss wegen erheblicher Mängel ein zweites Mal vorgeführt werden. Das geht aus dem TÜV-Report 2016 hervor.

Deutsche Autos bis fünf Jahre alt liegen vorne

Die Goldene Plakette als bestes Fahrzeug in der Altersgruppe der 2 bis 3-jährigen Pkw erhält die Mercedes B-Klasse. Und auch andere deutsche Autos liegen im Ranking weit vorne: Wie schon 2015 liegen auch beim TÜV Report 2016 die obersten Plätze sowohl der bis drei Jahre, als auch der bis fünf Jahre alten Fahrzeuge bei deutschen Herstellern. Insgesamt befinden sich sechs Mercedes-Modelle auf den ersten zehn Rängen, zusammen mit Audi und Porsche.

Japaner dominieren bei älteren Modellen

Bei den bis sieben Jahre alten Modellen holt Toyota merklich auf und belegt mit seinem Prius nach dem Porsche 911 den zweiten Platz. In der Kategorie "bis elf Jahre" belegt Toyota sogar fünf Plätze in den Top 10. Damit ist Toyota dieses Jahr die erfolgreichste Marke. „Im TÜV-Report spiegeln sich die Investitionen der Hersteller in die Qualität wieder“, so Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV. Aber nicht nur die hohe Fertigungsqualität spielt eine Rolle. „Gute Arbeit in Werkstätten und die Bereitschaft der Kunden, in Wartung und Instandhaltung zu investieren, zahlen sich am Ende aus.“

Die letzten Plätze

Auf den letzten Platz hat es dieses Jahr der Chevrolet Spark geschafft. Damit löst er mit einer Mängelquote von 14,6 Prozent - nach gerade einmal 31.000 Kilometern - den Dacia Logan ab. Aber auch der Fiat Stilo steht in der Liste der bis elfjährigen Autos ganz hinten. Damit ist er fast gleichauf mit dem Schlusslicht vom Vorjahr, der M-Klasse von Mercedes.

Insgesamt hohe Mängelquote 2016

Die Mängelhäufigkeit der Autos steigt mit dem Fahrzeugalter, am häufigsten stellten die TÜV-Experten Mängel an der Beleuchtung fest. Im Bundesdurchschnitt fielen laut dem TÜV Report 2016 immerhin 22,6 Prozent der vorgeführten Personenwagen auf Anhieb durch. Sie mussten eine abermalige Prüfung absolvieren. Die Hauptuntersuchung ist in Deutschland durch die Straßenverkehrszulassungsordnung (STVZO) gesetzlich geregelt. Sowohl der Zeitpunkt der Prüfung, als auch die Inhalte der Hauptuntersuchung sind vom Gesetzgeber vorgegeben. Dadurch sollen hohe Sicherheits- und Umweltstandards erreicht werden.

tz/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz zahlreicher Blitzerfotos: Mann muss Strafen nicht zahlen
Seit 2011 hat Donald Schulz mindestens zehn Strafzettel bekommen. Die Polizei musste jeden davon wieder zurücknehmen. Der Grund dafür ist kurios.
Trotz zahlreicher Blitzerfotos: Mann muss Strafen nicht zahlen
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Autoscheiben tönen, bietet mehrere Vorteile: Schutz vor Sonne und ungewollte Einblicke sowie weniger Hitze. Allerdings gilt es beim Tönen einiges zu beachten.
Scheiben tönen: Das ist erlaubt und so geht's richtig
Fahrzeugschau zeigt E-Autos, E-Bikes und E-Drohnen
Ob für Autos, Fahrräder oder Drohnen - elektrische Antriebe sind auf dem Vormarsch. Wichtige Forschungsbeiträge dazu kommen aus Bad Neustadt - Bayerns erster Modellstadt …
Fahrzeugschau zeigt E-Autos, E-Bikes und E-Drohnen
Darauf sollten Motorradfahrer vor der ersten Ausfahrt achten
Endlich Frühling: Die Maschine wieder rausholen und die ersten Touren fahren. Darauf warten viele Motorrad-Fans. Vor der ersten Fahrt sollten Sie aber diese Punkte …
Darauf sollten Motorradfahrer vor der ersten Ausfahrt achten

Kommentare