+
Google: Manche Unfälle mit selbstfahrenden Autos "unvermeidbar.

Google Self-Driving Car Project

Elf Unfälle mit selbstfahrenden Google-Autos

In Zukunft sollen Autos oder Laster computergesteuert automatisch fahren. Noch sind viele skeptisch. Der Internetkonzern Google hat nun eine erste Bilanz veröffentlicht und war selbst überrascht. 

Obwohl es schneller registriert und reagiert als der Mensch, sind Unfälle auch mit dem selbstfahrenden Auto "unvermeidbar".

Der US-Internetkonzern Google berichtete am Montag, in den sechs Jahren, seit das Projekt mit den mittlerweile mehr als 20 selbstfahrenden Autos laufe, habe es elf Unfälle gegeben. Sie seien aber nur leicht gewesen und stets von anderen Verkehrsteilnehmern verschuldet, betonte der Chef des Projekts, Chris Urmson.

Auffahrunfall an der roten Ampel

"Sieben Mal ist jemand aufgefahren, meist an einer roten Ampel, aber auch auf der Autobahn", sagte Urmson. Einige Male habe es einen seitlichen Zusammenstoß gegeben, einmal habe ein anderes Auto eine rote Ampel überfahren und sei in ein Google-Auto geprallt. Verletzte habe es aber nicht gegeben - im selbstfahrenden Auto sitzt ein sogenannter "Sicherheitsfahrer", der die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen kann.

"Auch wenn unsere Software und die Sensoren eine brenzlige Situation schneller erkennen als ein aufmerksamer menschlicher Fahrer und auch schneller reagieren, so ist es manchmal einfach nicht möglich, den tatsächlichen Geschwindigkeiten und Entfernungen zu entkommen: Manchmal fährt jemand auf, während wir an einer roten Ampel auf grünes Licht warten." Dies sei eine wichtige Erkenntnis für Städte und Gemeinden mit selbstfahrenden Autos auf den Straßen, sagte Urmson. "Obwohl wir uns wünschen, dass wir alle Unfälle vermeiden, werden manche eben unvermeidbar sein."

Google Auto in Zukunft ohne Lenkrad und Pedale

Die Verbraucherorganisation Consumer Watchdog forderte Google auf, Berichte über die Unfälle zu veröffentlichen, so dass sich die Verbraucher selbst ein Urteil bilden können. Es sei "unglaublich": Google wolle seine Roboterautos ohne Lenkrad, Brems- oder Gaspedal anbieten, so dass keinerlei Möglichkeit bestehe, im Notfall die Kontrolle zu übernehmen.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Kommentare