GT 500 Eleanor
1 von 5
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.
GT 500 Eleanor
2 von 5
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.
GT 500 Eleanor
3 von 5
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.
GT 500 Eleanor
4 von 5
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.
GT 500 Eleanor
5 von 5
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.

Hollywood

Filmklassiker GT 500 Eleanor

An der Seite von Steve McQueen und Nicolas Cage spielte ein grauer Ford Mustang in zwei Hollywoodstreifen eine oscar-reife Nebenrolle. Nun baut die Firma GT 500 einen Wagen   

Nun baut die Firma GT 500 einen gleichnamigen Wagen nach. Ein neuer GT Eleanor basiert auf einem originalen Ford Mustang von 1967 oder 1968.

Allerding sind die grauen Boliden mit einem neuen 7-Liter-V8-Motor aus Aluminium mit 550 PS oder 750 PS plus Servolenkung, servounterstützte Scheibenbremsen, Klimaanlage, höhenverstellbares Lenkrad, Soundsystem und Überrollkäfig ausgestattet.

Preis: 150.000 bis 200.000 Euro kostet ein GT 500 Eleanor. Jedes Fahrzeug erhält laut Hersteller bei Auslieferung eine deutsche H-Zulassung.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Crossover ist Trend. So vergrößert Dacia seine Stepway-Familie mit dem Logan MCV. Auf dem Genfer Autosalon ist der Kombi im Offroad-Look erstmals zu sehen. Hier gibt es …
Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Elektroautos sind entweder zu teuer. Oder ihnen geht zu schnell der Strom aus. Im schlimmsten Fall aber trifft beides zu. Das gilt als Hauptgrund, weshalb es bei uns …
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Robust und praktisch: Renault bietet seine leichten Nutzfahrzeuge Kangoo Rapid, Trafic und Master als „Engelbert Straus Edition“ an.
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte
Beim Ferrari 812 Superfast ist der Name Programm: Unter der aerodynamischen Motorhaube steckt ein 800-PS-V12 Motor. Das hört sich „Superfast“ an, oder?  
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte

Kommentare