+
Bei den Kleinwagen hat im GTÜ-Qualitätsranking erstmals die koreanische Erfolgsmarke Kia die Nase vorn: Platz 1 für den Kia Rio.

2015

GTÜ-Report: Das sind die besten Gebrauchtwagen

Wer ein gebrauchtes Auto oder einen Neuwagen sucht, hat die Qual der Wahl. Der aktuelle GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2015 hat nun 240 Modelle auf ihre Stärken nun Schwächen untersucht.    

Deutsche Autos sind zuverlässig. Im Gebrauchtwagenreport 2015 der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) schneiden Deutsche Marken besonders gut ab. Aber auch die Koreaner und Franzosen punkten mit Modellwechseln und verbesserter Qualität.

Die gesamte Oberklasse sowie die Sportwagen-Sparte sind laut GTÜ-Report 2015 nach wie vor fest in deutscher Hand. VW, Audi und BMW belegen unangefochten die ersten drei Plätze in der Oberklasse. BMW gewinnt wiederum mit absoluten Bestwerten bei den Sportwagen. Mercedes prescht mit der GL-Klasse bei den SUV/Geländewagen vor. Bei den Kleinwagen fährt Kia den Sieg ein und Peugeot gelingt in der Mittelklasse erstmals der Sprung auf den ersten Platz.

GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2015: Alle Klassen im Überblick – 1 bis 3 Jahre alte Pkw 

  • Kleinwagen

Bei den Kleinwagen hat im GTÜ-Qualitätsranking erstmals die koreanische Erfolgsmarke Kia die Nase vorn und belegt mit dem neuen Rio auf Anhieb den ersten Platz. Gefolgt vom Toyota IQ und dem Audi A1 (Vorjahresgewinner) auf den Plätzen zwei und drei.

  1. Kia Rio
  2. Toyota IQ
  3. Audi A1
  • Kompaktwagen

Bei den Kompakten fährt Toyota mit dem Prius Gold ein. Silber holt sich der BMW 1er und Bronze geht an den deutlich verbesserten Kia cee'd.

  1. Toyota Prius
  2. BMW 1er
  3. Kia cee'd
  • Mittelklasse

Die Franzosen setzen sich in der Mittelklasse mit dem Peugeot 508 aus dem Stand an die Spitze des Rankings. Der Škoda Superb steht auf Rang zwei und der Vorjahressieger Mercedes C-Klasse belegt den dritten Platz.

  1. Peugeot 508
  2. Škoda Superb
  3. Mercedes C-Klasse
  • Oberklasse

Die Ober- und Luxusklasse ist seit Jahren die Domäne deutscher Premiummarken. Sensationell der neuerliche Qualitätssieg des VW Phaeton: Die Luxuskarosse aus Dresden belegt zum sechsten Mal in Folge den ersten Platz des GTÜ-Rankings. Dem Phaeton auf den Versen sind der Audi A8 und der Jaguar XF (Plätze 2 und 3).

  1. VW Phaeton
  2. Audi A8
  3. Jaguar XF
  • Sportwagen/Cabrios

Auch in dieser Klasse sind die Deutschen souverän in Führung. Absolute Spitze und zugleich Mängelzwerg im GTÜ-Qualitätsranking ist erneut der BMW Z4. Die Plätze zwei und drei belegen der Porsche 911 und das VW Beetle Cabrio.

  1. BMW Z4
  2. Porsche 911
  3. VW Beetle Cabrio
  • Van/Mini Van

Der Chevrolet Orlando mit reichlich Opel-Technik unter dem Blechkleid erobert in dieser Klasse den ersten Platz, gefolgt vom Toyota Verso und dem Seat Altea.

  1. Chevrolet Orlando
  2. Toyota Verso
  3. Seat Altea
  • SUV/Geländewagen

Mercedes übernimmt in dieser Kategorie erstmals die Führung und holt mit der GL-Klasse Gold. Der Mitsubishi ASX und der Audi Q3 müssen sich mit den Rängen zwei und drei zufriedengeben.

  1. Mercedes GL-Klasse
  2. Mitsubishi ASX
  3. Audi Q3

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen
Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen
Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten
Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer
Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.