+
Rote Zahlen: Mit erweiterter Ausstattung soll der Skoda Fabia Combi das Käufer-Konto etwas weniger belasten.

Günstig, schnell und teuer: Neues vom Automarkt

Die aktuellen Automodelle sprechen sowohl Kaufwillige mit großem als auch kleinerem Portemonnaie an. Für letztere ist ein günstiges Sondermodell von Skoda interessant, erstere können sich mit neuen individuellen Optionen in der Mercedes-G-Klasse verwöhnen.

Abgekühlt: Skoda Fabia Combi als Cool Edition

Skoda verspricht für sein neues Sondermodell des Fabia Combi einen Preisvorteil von bis zu 1340 Euro. Das Cool Edition genannte Modell kostet ab 13 940 Euro und verfügt unter anderem serienmäßig über Klimaanlage, Musiksystem mit Surround Sound und eine Funkfernbedienung. Der Skoda Fabia Combi Cool Edition ist wahlweise als 1,0 MPI mit 55 kW/75 PS oder als 1,2 TSI mit 66 kW/90 PS für 15 190 Euro zu haben. Der 1,4-Liter-Turbodiesel leistet 66 kW/90 PS und kostet mindestens 17 390 Euro.

Aufgerüstet: Abt verschafft Audi Q3 RS mehr Leistung

Wenn der Tuner Abt ihn in den Fingern gehabt hat, leistet der Audi Q3 RS 301 kW/410 PS. 

Der Audi Q3 RS wird durch ein Leistungskit von Abt noch stärker. Statt serienmäßigen 250 kW/340 PS leistet das SUV mit dem Upgrade 301 kW/410 PS. Das maximale Drehmoment steigt von 450 auf 530 Nm. Flankieren lässt sich das Ganze mit einem Gewindefahrwerk, das den Q3 zwischen 15 und 45 Millimeter näher an die Straße bringt. Auch Spurverbreiterungen um 15 oder 25 Millimeter sind verfügbar. Zudem gibt es diverse Anbauteile, um die Optik zu verändern. Die Kosten für die Leistungssteigerung allein liegen bei 4290 Euro ohne Montage und Abnahme bei der Kfz-Hauptuntersuchung.

Aufgewertet: Exklusive Extras für Mercedes G-Klasse

Blaues Wunder: Mauritiusblau nennt Mercedes einen der Farbtöne, die jetzt für die G-Klasse zu haben sind. 

Kunden der G-Klasse von Mercedes-Benz können ihr Auto jetzt individueller an ihre Wünschen anpassen. Unter dem Namen "designo manufaktur" bietet Daimler zusätzliche Lackfarben, Leichtmetallfelgen oder ein in schwarz gehaltenes Dach. Zudem ist auch das "Night-Paket" für die G-Klasse erhältlich, bei dem zahlreiche Elemente in schwarz ausgeführt sind. Im Innenraum soll vor allem Leder für mehr Exklusivität sorgen. So gibt es beispielsweise die Farbkombinationen moccabraun/schwarz oder tiefseeblau/schwarz für Instrumententafel, Mittelkonsole und Lenkrad. Preise für die Ausstattungsdetails nennt Daimler nicht, das Basismodell der G-Klasse, der G 350 d, steht für rund 89 920 Euro in der Liste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare