+
Mehr als jeder zweite Autofahrer in Deutschland missachtet Tempolimits häufig oder gelegentlich. Foto: Frank Rumpenhorst

Gut jeder zweite Autofahrer überschreitet mal das Tempolimit

Eine Studie hat das Fahrverhalten von Autofahrern in Europa unter die Lupe genommen. Ein Ergebnis: Gut jeder zweite Deutsche ist zu schnell unterwegs - und fast jeder vierte beschimpft bisweilen andere Fahrer.

Rueil-Malmaison (dpa/tmn) - Mehr als jeder zweite deutsche Autofahrer missachtet Tempolimits häufig oder zumindest gelegentlich. Das hat eine repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Ipsos zum Fahrverhalten in elf Ländern der Europäischen Union ergeben.

56 Prozent der Befragten in Deutschland gaben dabei an, häufig oder gelegentlich die Tempobegrenzung um einige km/h zu überschreiten. Damit unterscheiden sie sich nicht groß von den Fahrern in anderen Ländern: Mit durchschnittlich 57 Prozent drücken die europäischen Nachbarn ähnlich oft stärker aufs Gaspedal, als es erlaubt ist.

Wüster als im Rest Europas gehen die Autofahrer in Deutschland nach eigenen Angaben dagegen mit ihren Mitbürgern um: Fast jeder Vierte (23 Prozent) beschimpft andere Fahrer häufig oder zumindest gelegentlich. Nur 34,5 Prozent sagen, dass sie nie ihr Wort erheben. Europaweit greifen im Schnitt 19 Prozent der Chauffeure oft zu verbalen Attacken. 46 Prozent erklären, ganz darauf zu verzichten.

Beim Thema Hupen agieren die Deutschen am Steuer dagegen dezent: Nur 5 Prozent drücken häufig oder gelegentlich "penetrant" auf die Hupe, wenn sie sich über andere Fahrer aufregen. Europaweit ist dies mit 12 Prozent bei mehr als doppelt so vielen Fahrern der Fall. 71 Prozent der deutschen Fahrer geben an, nie zu hupen - europaweit behauptete das nur jeder Zweite von sich (53 Prozent). Über dem Schnitt liegen die Deutschen, wenn es darum geht, während der Fahrt das Navi einzustellen. 18 Prozent der befragten Deutschen machen dies häufig oder gelegentlich (EU-Wert: 13 Prozent). Und nur jeder Zweite (52 Prozent) gibt an, dies nie zu tun (EU-Schnitt: 63 Prozent).

Im Auftrag der französischen Stiftung Vinci Autoroutes für verantwortungsvolles Fahren waren europaweit insgesamt mehr als 13 600 Menschen befragt worden, davon rund 1000 aus Deutschland.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Ein tonnenschwerer Kran krachte auf einen fahrenden Audi - doch mit dem, was danach passiert, hat niemand gerechnet.
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Bei einem spektakulärem Unfall hatte die Fahrerin Glück im Unglück - sie bliebt unverletzt. Doch der Tesla brannte komplett aus. Die Feuerwehr filmte den Einsatz.
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Ende November läuft die Kündigungsfrist für Autoversicherungen ab. Bis dahin können Verbraucher den Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Ein voreiliges Auflösen des …
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen

Kommentare