+
Der Transport von Elektromobilen in Linienbussen sollt Foto: Henning Kaiser

Gutachten: E-Scooter in Linienbussen eingeschränkt erlauben

Kinderwagen, Rollatoren, Rollstühle - zu Stoßzeiten platzen Busse und Bahnen fast aus allen Nähten. Offene Frage: Sollten E-Scooter auch Bus fahren dürfen?

Düsseldorf (dpa) - Der Transport von Elektromobilen in Linienbussen sollte laut Empfehlung von Gutachtern nur unter strikten Sicherheitsauflagen erlaubt werden. Wegen der beschränkten Flächen sollten außerdem nur Gehbehinderte mit Schwerbehindertenausweis die E-Scooter in Busse mitnehmen dürfen.

Die meisten Linienbusse und Straßenbahnen in Deutschland nehmen derzeit aus Sicherheits- und Haftungsgründen keine E-Scooter mit. Sie folgen damit den bisherigen Empfehlungen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen. Das nordrhein-westfälische Ministerium wollte untersuchen lassen, unter welchen Voraussetzungen E-Scooter sicher mitgenommen werden können.

Fazit der Gutachter, die die Problematik im Auftrag des Düsseldorfer Verkehrsministeriums untersucht haben: Kippsicher können E-Scooter nur an einem Rollstuhlstellplatz mitgenommen werden, der die einschlägigen internationalen Sicherheitsnormen erfüllt. Dieser Platz müsse über Rückhalteeinrichtungen verfügen, die das Elektromobil auf drei Seiten abstützen. Dreirädrige E-Scooter sollten vom Transport ausgeschlossen werden.

Außerdem empfehlen die Gutachter Maximalmaße für Länge und Gewicht. Da es allein auf dem deutschen Markt rund 400 verschiedene Modelle gibt, sprechen sich die Experten dafür aus, geprüfte E-Scooter mit einer Plakette zu kennzeichnen und so für das Fahrpersonal kenntlich zu machen.

Wegen der beschränkten Fläche und Wendekreise im Bus sollten der Studie zufolge nur Fahrgäste ein Elektromobil mitnehmen dürfen, die aus medizinischen Gründen darauf angewiesen sind und eine entsprechende Klassifizierung in ihrem Schwerbehindertenausweis haben. Außerdem raten die Prüfer zu einer Schulung mit "Scooter-Pass".

Gutachten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Alles andere als eine Rentner-Karre: Dieser Tuning-Opa verwandelt seinen Golf in ein wahres PS-Monster, weil ihm 300 PS noch nicht genug waren.
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Cabriodächer richtig pflegen
Lack kann bei mangelnder Pflege mit der Zeit verwittern. Und was ist mit dem Stoff von Cabriodächern? Der kann dann undicht werden oder reißen. Doch so weit muss es bei …
Cabriodächer richtig pflegen
Wie geht man mit Stress auf langen Autofahrten um?
Auf dem Weg in den Urlaub können lange Autofahrten für viel Ungemach sorgen. Rüpel auf der Straße, nörgelnde Kinder oder Streit mit dem Partner können für Stress und …
Wie geht man mit Stress auf langen Autofahrten um?
Der Mercedes GLK als Gebrauchter
Als rüstigen Rentner könnte man den GLK bezeichnen. Das noch etwas kastig wirkende Modell stellte einst den Übergang zwischen Offroader und SUV dar. Das Aussehen ist …
Der Mercedes GLK als Gebrauchter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.