+
Das kann teuer werden: Wer sein Handy bei einer Autofahrt zum Telefonieren in der Hand hält, verstößt gegen das Gesetz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Handy mit Lautsprecherfunktion ist am Steuer tabu

Während der Autofahrt noch mal schnell telefonieren? Das ist auch verboten, wenn der Fahrer die Lautsprecherfunktion seines Handys nutzt - und es dafür in der Hand halten muss. Das entschied kürzlich ein Amtsgericht.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Autofahrer darf die Sprechfunktion seines Handys während der Fahrt nicht nutzen, wenn er es dafür in der Hand halten muss. Auf eine entsprechende Entscheidung des Amtsgerichts Landstuhl weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

In dem Fall hatte der Autofahrer während einer Autobahnfahrt sein Mobiltelefon mit der Hand vors Gesicht gehalten und offenbar über die Lautsprecherfunktion genutzt. Ein Polizeibeamter hatte ihn dabei beobachtet, wie er mit seinem Telefon hantierte und sprach.

Vor Gericht konnte der Verteidiger nicht mehr nachweisen, dass sein Mandant nicht telefoniert hatte, da dieser mittlerweile ein neues Handy besaß. In der Vergangenheit war der Fahrer bereits wegen massiver Geschwindigkeitsüberschreitungen auffällig geworden.

Für das Gericht stand fest, dass der Autofahrer sein Handy verbotenerweise benutzt hatte. Schon das Nutzen der Sprechfunktion sei in der beschriebenen Situation verboten. Eine Geldbuße von 60 Euro sei daher gerechtfertigt, so das Gericht.

Anwaltauskunft Verkehrsrecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Im Netz spaltet sich die Meinung: Ist das wirklich ein BMW als Sarg oder nur Szene für einen neuen Film? Auf jeden Fall gehört das Auto nicht unter die Erde.
Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
In Singen traute ein Mann seinen Augen nicht. Als er vom Kinderarzt kommt, klemmt ein Strafzettel unter dem Scheibenwischer. Dabei hat er nichts falsch gemacht.
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Auch nach seinem Tod wollte ein Mann nicht ohne sein Auto sein. Mit einem großen Bagger wurde der Wagen samt Mann ins Grab gehoben.
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
Supermärkte gehen immer stärker gegen Dauerparker vor und beauftragen private Firmen, Knöllchen zu verteilen. Rechtsexperten stellen die Praxis aber in Frage.
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.