+
Ab März zu Preisen ab 25 255 Euro zu haben: die neue Harley-Davidson Road King Special. 

Motorrad-Klassiker

Harley-Davidson präsentiert die Road King Special

Mit seinen nach hinten gezogenen Seitenkoffern ist Harley-Davidsons Road King ein geeignetes Motorrad für die Reise. Bald kommt eine neue Version auf den Markt. Was sie auszeichnet, hat der Hersteller schon vorab verraten.

Harley-Davidson hat eine neue Version seines Klassikers Road King vorgestellt. Das Reisemotorrad im sogenannten Bagger-Stil mit Koffern heißt Road King Special und geht auf Modelle zurück, die der US-amerikanische Hersteller erstmals 1949 lancierte.

Neben den nach hinten gezogenen Seitenkoffern, der flachen Silhouette ohne Frontscheibe und dem rund 23 Zentimeter hohem Chopper-Lenker fallen viele schwarz lackierte Teile auf. Dazu gehören Lenker, Rückspiegel und Motordeckel, aber auch die Leichtmetall-Gussräder mit dem Namen "Turbine", die vorn 19 Zoll und hinten 18 Zoll messen.

Als Motor dient wie in allen 2017er Touring-Maschinen der Marke eine Version des V2-Zylinders Milwaukee-Eight. Sie holt in diesem Fall aus 1745 Kubikzentimetern Hubraum eine Leistung von 66 kW/90 PS und hält maximal 150 Newtonmeter Drehmoment bei 3250 Touren parat. Die Road King Special ist in vier Farben zu haben und rollt laut Hersteller voraussichtlich im März zu Preisen ab 25.255 Euro zu den Händlern.

Fotos von der Harley-Davidson Road King Special finden Sie hier bei tz.de.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn das Schild eines Taxis leuchtet, ist es frei, leuchtet es nicht, ist es besetzt. Doch es gibt noch einen weiteren Hinweis an dem Schild - für den Notfall.
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen
Busfahrer müssen Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen. Doch er muss von ihnen wissen. Das ist ein wichtiger Fakt, wenn jemand Schadenersatz nach einem …
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen

Kommentare