+
Tarifdschungel auf dem Weg zur neuen Plakette

Tarifdschungel auf dem Weg zur neuen Plakette

Ohne Plakette fahren ist teuer. Doch es lohnt sich, die Preise für die Hauptuntersuchung (HU) fürs Auto zu vergleichen. Denn mitunter lässt sich fast die Hälfte der Kosten sparen.

Preisunterschiede bis zu 56 Euro stellte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bei Stichprobenn von 20 Prüfstellen in Köln und Dortmund fest. Getestet wurden Angebote von Werkstätten sowie von TÜV, Dekra und GTÜ.

Ein Beispiel: Die Verbraucherschützer hatten einen VW Golf IV, Baujahr 2003, untersuchen lassen. Eine Werkstatt kassierte für die HU pauschal 69 Euro –Autotyp hin oder her. Vorraussetzung dafür war jedoch eine Anmeldung über das Internet. Wer einfach direkt vor fährt, muss zehn Euro mehr blechen.

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Bei anderen Werkstattketten und in den Stationen von TÜV, Dekra und GTÜ wurden gleich 90 bis 100 Euro fällig. Den Vogel schoss allerdings eine freie Werkstatt ab: Sie ließ sich die anfallende Arbeit mit stolzen 125 Euro vergüten – und war damit fast doppelt so teuer, wie der günstige Anbieter!

Grundsätzlich galt bei allen Angeboten: Günstige Preise gab es nur, wenn frühzeitig ein verbindlicher Werkstatttermin vereinbart wurde.

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Die Funktion des Warnblinkers erschließt sich schon aus seinem Namen. Dennoch wird oft falsch eingesetzt. Wir erklären, wann Sie den Warnblinker nutzen sollten.
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Wie ermittelt die Polizei eigentlich Motorradfahrer, die geblitzt wurden? Anhand des Kennzeichens gestaltet sich das schwierig. Aber es gibt Mittel und Wege.
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.