Heißer Mini-Racer ab August

München - Eine ganz spezielle Power-Variante des Mini fährt im August unter dem Namenszusatz "John Cooper Works" bei uns vor. Angetrieben wird der Fronttriebler von einem 1,6-l-Vierzylinder mit Doppel-Turbo und satten 211 PS. Das max. Drehmoment von 260 Nm liegt bei 1850 U/min an und kann kurzzeitig auf 280 Nm gesteigert werden.

Die neue Topversion schafft den Spurt auf Tempo 100 in 6,5, als Clubman in 6,8 sek. Die Spitze liegt bei 238 Sachen. Der Antrieb ist an ein manuelles Sechsgang- Getriebe gekoppelt.

Den Kraftstoffverbrauch geben die Engländer mit 6,9 Liter auf 100 km an, der CO2-Ausstoß beträgt 165 g/km. Der Mini JCW kommt in Serie auf 17-Zoll-Alufelgen und einer Sportbremsanlage daher. Ebenfalls an Bord ist der Schleuderschutz ESP inklusive Berganfahrhilfe und dynamischer Traktionskontrolle.

Optional gibt es u.a. noch ein Aerodynamikpaket sowie ein Sportfahrwerk mit rot lackierten Federn. Die Preisliste beginnt bei 27700 Euro, die Kombivariante Clubman kostet mindestens 29 500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare