Hochleistungs-Sportler

- Sportlichkeit auf hohem Niveau! Dafür stehen Audi-Modelle mit einem "S" in der Typenbezeichnung. Steht gar ein "RS" dabei wie im neuen Audi RS 4, dann darf der (betuchte) Kunde noch mehr an Höchstleistungen erwarten. Die Ingolstädter haben in ihre Mittelklasse- Limousine einen neuen V8-Benziner mit Direkteinspritzung eingebaut. Dessen wichtigsten Daten lauten: 4,2 Liter Hubraum, satte 420 PS, bis zu 430 Nm Drehmoment und 16,6 sek. für den Spurt, aber den von Null auf 200 km/h wohlgemerkt.

Für das Erreichen der Tempo-100-Grenze benötigt die Tachonadel lediglich lässige 4,8 sek.! Das tägliche Sport-Programm für den Familienpapa ist natürlich nicht ganz billig. Exakt 69 900 Euro kostet der neue Audi RS 4 mit einem Minimum an Ausstattung, wobei in der Praxis wohl kaum ein Fahrzeug unter 80 000 Euro aus dem Audi- Showroom fahren dürfte. Fahrspaß pur heißt hier die Devise. Und der Neue enttäuscht die hochgesteckten Erwartungen motorseitig nicht. Bissig im Antritt, mühelos bis unglaubliche 8250 Touren hochdrehend und dabei zwischen 2250 und 7600 U/min immer mit mindestens knapp 390 Nm der maximal möglichen 430 Nm aufwartend, giert der Achtzylinder einerseits geradezu danach, gefordert zu werden.

Da die möglichen absoluten Fahrleistungen aber in der Praxis praktisch kaum oder nur unter Umgehung der Verkehrsvorschriften umgesetzt werden können, ist eine andere Eigenschaft des RS 4 viel wichtiger. Die souveräne Kraftentfaltung des Motors macht auch im Normalbereich enorm viel Spaß, natürlich in Verbindung mit dem Wissen, bei Möglichkeit oder Bedarf auch ganz anders zu können. Denn der RS4 überzeugt auch im normalen Fahrbetrieb mit einem annehmbaren Fahrwerkskomfort, einem leicht und exakt schaltbaren Sechsgang-Getriebe, einer zielgenauen und auch bei hohem Tempo unaufgeregten Lenkung, einem variabel regelnden Allradantrieb sowie exzellenten Bremsen.

Natürlich stellt sich gerade in diesen Tagen angesichts der hohen Fahrleistungen die Frage nach dem Verbrauch der rasenden Familienkutsche mit 460 Liter Kofferraumvolumen. Offiziell sind es im Durchschnitt 13,7 Liter Super plus, doch im Alltag dürften es wohl einige Liter mehr sein. Alles in allem aber haben die Ingolstädter hier ein famoses Auto auf breite Räder gestellt, das überdies trotz ausgestellter Radhäuser, diverser Schweller, Spoiler, Riesenräder und Vier-Rohr-Auspuffanlage relativ zivil daherkommt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?

Kommentare