+
Autofahrer sollten die Brandgefahr nicht unterschätzen. Heiß gelaufene Katalysatoren können das trockene Gras entzüden. Foto: Ralf Hirschberger

Hohe Waldbrandgefahr: Autos im Sommer sicher parken

Nach der langen Dürre herrscht vielerorts akute Waldbrandgefahr. Wer sein Auto in dieser Zeit auf trockenem Gras parkt, kann schnell einen Brand auslösen. Deshalb ist besser, den Wagen an warmen Sommertagen auf festem Boden abzustellen.

Stuttgart (dpa/tmn) - An heißen Tagen lockt der See. Für Autofahrer ist es bequem, den Wagen dann so nahe wie möglich am Wasser zu parken - am besten direkt auf der Wiese. Doch davor warnt der Auto Club Europa.

Autofahrer sollten ihren Pkw in der Sommerhitze grundsätzlich auf Asphalt oder Schotter abstellen. Denn: "Gras kann sich unter dem Auto schnell entzünden", sagt Philipp Heise vom ACE. Die Katalysatoren unter den Fahrzeugen können je nach Betriebsdauer schnell bis zu 800 Grad heiß werden. "Trockenes Gras entzündet sich bereits bei 300 Grad", erklärt Heise.

Wenn ein Pkw einen Waldbrand auslöst, kommt die Kfz-Haftpflichtversicherung für Schäden auf, etwa an anderen Fahrzeugen und am Waldgebiet. "Diese stellt den Versicherungsnehmer unter anderem von Schadenersatzansprüchen frei", sagt Hasso Suliak vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Sollte eine Waldbrandversicherung den Schaden übernehmen, könnte sie die Summe von der Kfz-Haftpflichtversicherung zurückfordern. In diesem Fall könnte die Pkw-Haftpflicht auch Ansprüche gegenüber dem Verursacher geltend machen, erklärt Suliak. Die Schäden am eigenen Fahrzeug werden - sofern vorhanden - von der Teilkaskoversicherung übernommen.

Neben fahrlässig abgestellten Pkw sind weggeworfene Zigarettenstummel eine Gefahr. Selbst die geringste Menge Glut kann trockenes Gras entzünden. Deshalb ist auch während der Fahrt Zurückhaltung geboten: "Die Zigarettenkippen sollten nicht einfach aus dem Fenster geworfen werfen", rät Philipp Heise.

Im Sommer ist das Grillen im Wald, in der Heide und im Moor verboten. Auch im Umkreis von 100 Metern gilt das Feuer- und Rauchverbot zwischen dem 1. März und 31. Oktober - mit Ausnahme auf ausgewiesenen Grillplätzen. Wer dort Scheite oder Kohle entzündet, muss möglichst Funkenflug vermeiden und das Feuer beim Verlassen des Platzes richtig löschen. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hin. Aktuell herrscht in einigen Teilen Deutschlands eine hohe Waldbrandgefahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Treiben es die Deutschen mit ihrer Liebe zum Auto zu bunt? Eine repräsentative Umfrage geht der Frage nach dem Stellenwert des Autos in unserem Leben auf die Spur.
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Autofahrer aufgepasst: Das Jahresende naht und damit auch die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für das Jahr 2017. Wer also noch eine rosa Plakette hat, sollte schnell …
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro

Kommentare