Hohes C

- Wie der Dreier bei BMW ist die C-Klasse das wichtigste Modell bei Mercedes-Benz. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen, wenn jetzt die dritte Generation an den Start geht. Noch größer, noch hochwertiger und noch attraktiver - damit will man in Stuttgart künftig auch erfolgreiche Jungdynamiker ansprechen und so der Marke ein jüngeres Profil verschaffen.

Bei jetzt 4,58 m Länge und leicht größerem Radstand finden die Passagiere hinten nun mehr Kniefreiheit vor, der Fondeinstieg ist komfortabler geworden und das Kofferraum-Volumen auf 475 Liter gewachsen. Trotz aller Aufwertungen haben die Schwaben neben den Preisen ab rund 30 000 Euro aufwärts auch das Gewicht durch den Einsatz von hochfestem Stahl kombiniert mit Aluminium und modernster Laserschweißtechnologie eingefroren.

Neu beim kleinen Bruder der Eund S-Klasse sind jetzt u. a. eine erweiterte Sprachbedienung, Keyless-Go, Panorama-Glasdach und eine Dreizonen-Klimaautomatik. In Sachen Sicherheit kommt Pre-Safe wie in der S-Klasse und das aktive Bi-Xenon-Fahrlicht wie in der E-Klasse zum Einsatz.

Trotz aller Sportlichkeit, die man vor allem im unterschiedlich gestylten, in Brasilien gefertigten Sportcoupé bekommt, wollen die Schwaben in ihrem hohen C den besten Federungskomfort in der Klasse anbieten. Dafür übernimmt der kleine Benz komplett die Fünflenker- Hinterachse aus der E-Klasse. Zum Lieferumfang gehören auch adaptive Gasdruck-Dämpfer, auf Wunsch kann man zudem eine direkter ansprechende Lenkung bestellen.

Wer mag, kann obendrein ein Sportfahrwerk ordern. Oder den Allradantrieb 4matik, dann aber nur grundsätzlich in Verbindung mit der famosen Siebenstufen- Automatik. Die ist auch in allen anderen höher angesiedelten Modellvarianten entweder optional oder in Serie verfügbar. Ansonsten gibt’s ein Sechsgang-Getriebe.

Bei den Motoren (sechs Benziner, drei Diesel) reicht das Angebot vom C 180 mit 156 PS bis zum C 63 AMG mit einem 6,2-l-V8 und 450 PS. Die Diesel verfügen über einen Rußpartikelfilter, daneben werden in Zukunft Abgasnachbehandlungs- Systeme wie DeNox-Kat oder Harnstoff-Einspritzung angeboten.

Der Verkauf der Limousine startet Ende März, der T-Kombi rollt erst Mitte September zu den Händlern. Mit hohen Erwartungen -der Vorgänger verkaufte sich seit 2000 weltweit immerhin über zwei Millionen mal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen

Kommentare