+
Der Tourer ist 24 Zentimeter länger als der „normale“ Honda Civic.

Kombi für Kind und Kegel

Honda Civic Tourer: Der steckt was weg!

Platz kann man im Auto nie genug haben. Das weiß jeder. Genau deswegen erfreuen sich ja SUVs so großer Beliebtheit. Aber muss es immer ein Hausfrauenpanzer sein?

Der Honda Civic Tourer bietet vor allem eines: viel Platz

Reicht nicht auch ein Kombi, wenn es darum geht, Kind und Kegel zu befördern? Beim neuen Honda Civic Tourer auf jeden Fall! Der beeindruckt nämlich mit satten 624 Litern an Kofferraum. Mehr geht nicht. Und auch sonst kann der Wagen mit tollem Design und Sparsamkeit überzeugen. Im schönen Rom stellten die Japaner vergangene Woche ihr neues Familienschiff vor.

Wir testeten den Wagen vor Ort. Was sofort auffällt: Das Fahrzeug ist zwar bis zur B-Säule mit dem Fünftürer identisch. Auch der Radstand ist mit 2,60 Metern unverändert geblieben. Der Tourer ist aber 24 Zentimeter länger und kommt nun auf 4,54 Meter Länge – was eben jenen Riesen-Kofferraum erklärt.

Der Kofferraum gleicht einem schwarzen Loch: Er „frisst“ alles, sein Volumen beträgt 624 Liter – ohne umegklappte Rückbank.

Auch genial, wenn man etwas transportieren muss: Bei umgelegten Rückenlehnen steigt der zur Verfügung stehende Raum auf 1668 Liter – und das bei einem komplett flachen Ladeboden. Da ist sogar der Kühlschrank-Transport kein Problem mehr. Beim Civic Tourer kommen auch Genuss-Fahrer auf ihre Kosten: Der Wagen hält die Spur und gleitet wie ein Zug auf seinen Schienen. Das Motorenangebot ist eher übersichtlich. Zur Wahl stehen der 1,8-Liter-Benziner mit 104 kW/142 PS (ab 22.600 Euro, zweite Ausstattungslinie) sowie der 1,6-Liter-Diesel mit 88 kW/120 PS. Serienmäßig erfolgt die Kraftübertragung über ein Sechsganggetriebe – also Handschaltung. Auch beim durchschnittlichen Verbrauch kann der Wagen mächtig punkten: Angegeben ist der nämlich mit 3,8 Litern pro 100 Kilometer. Bei unseren Testfahrten erreichten wir diesen Wert zwar nicht ganz, kamen aber dennoch auf beeindruckende 4,1 Liter. Da freut sich der Geldbeutel. Womit wir beim Preis wären.

Ab 21.550 Euro ist die Dieselvariante zu haben, der Benziner schlägt mit 22600 Euro zu Buche. Da ist aber noch nix drin! Mit Sicherheitspaket und etwas Komfort muss man schon 27000 hinblättern. Ab Februar 2014 steht der Tourer beim Honda-Händler.

IAA 2013: der neue Honda Civic Tourer

IAA 2013: der neue Honda Civic Tourer

Armin Geier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Bei hohen Außentemperaturen kann es im Innenraum eines Autos sehr heiß werden. Wer sich darin aufhält, kann einen Hitzschlag erleiden. Daher sollten Passanten zu …
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor
Seit fünf Jahren gibt es bei uns das Dreirad Quadro3 aus Schweizer Produktion. Nun geht die neueste Generation mit überarbeitetem Motor an den Start.
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor

Kommentare