+
Optisch auf modernen Großroller getrimmt: der Honda Forza 125. Der Scooter wird ab März 2015 in vier Farbvarianten erhältlich sein. Foto: Honda

Honda Forza 125: Kräftiger Scooter mit kantigem Design

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Der japanische Fahrzeughersteller Honda bringt ab kommendem Frühjahr einen leistungsstarken Roller mit frischem Aussehen auf die Straße. Seine 14,3 PS und neueste Fahrzeugtechnik machen den Forza 125 zu einem flinken Wegbegleiter.

Honda baut sein Angebot an Motorrollern in der Achtelliter-Klasse aus. Ab März 2015 bietet der Hersteller den auf modernen Großroller getrimmten Forza 125 parallel zu den klassisch gezeichneten Modellen der SH-125-Baureihe und zum PCX an.

Die kantige Frontverkleidung mit LED-Doppelscheinwerfer und einstellbarer Scheibe bietet laut Honda guten Wetterschutz. Für Vortrieb sorgt ein vergleichsweise kräftiger Einzylindermotor, der aus 125 Kubikzentimetern Hubraum 10,5 kW/14,3 PS schöpft und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 90 km/h ermöglicht. Das Aggregat mit Start-Stopp-Automatik soll sich im Schnitt mit 2,3 Litern Benzin auf 100 Kilometern begnügen.

Scheibenbremsen mit ABS verzögern die Fuhre. Die Federbasis der hinteren Stoßdämpfer ist siebenfach verstellbar. Die Sitzhöhe des 2,13 Meter langen und 162 Kilogramm schweren Scooters beträgt 78 Zentimeter. In den Tank passen 11,5 Liter Kraftstoff. Preise nannte Honda noch nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Gute Nachrichten für Kfz-Besitzer: Termine für die Hauptuntersuchung müssen nicht mehr telefonisch oder vor Ort gemacht werden. Nun ist dies auch online möglich.
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?

Kommentare