+
Affen testen den Hyundai i30.

Hyundai i30 im Affen-Test

  • schließen

Die Konkurenz unter den Autoherstellern ist hart. Wer ein Auto und dazu noch eine Familienkutsche verkaufen möchte, muss sich heutzutage einiges einfallen lassen. Hyundai geht einen affigen Weg.

Paviane aus dem Knowsley Safari Park hatten einen riesen Spaß: Zehn Stunden durften 40 Affen mit einem Hyundai i30 spielen. Alles war den Pavianen erlaubt. Im Auto essen, auf den Sitzen hüpfen oder Knöpfe drücken....

Der Grund: Die freche Paviane sollten das neue Familienauto testen. Die Hersteller wollten mit der Aktion herausfinden, ob das Auto und seine Materialien robust sind.

Familienauto 10 Stunden von Affen getestet

Familienauto 10 Stunden von Affen getestet

"Paviane sind unglaublich neugierig. Sie werden jedes Auto, was sie ihnen geben auf Schwachstellen absuchen und jeden Mangel finden", sagt David Ross, General Manager vom Knowsley Safari Park.

Gründlich und mit einer unfassbaren Ausdauer untersuchten die Primaten den Wagen. Für Hyundai war der Affen-Test ein Erfolg. Nach zehn Stunden hatte der Wagen nur ein paar Schrammen im Lack.

ml  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.