+
Der neue Hyundai i20 ist jetzt rund 4,04 Meter lang.

Erste Fotos und Details

Das ist der neue Hyundai i20

  • schließen

Er ist länger und hat einen neuen Look: Der neue Hyundai i20. Der Kleinwagen feiert zwar erst Weltpremiere im Herbst auf dem Autosalon in Paris 2014, doch erste Details und Fotos gibt es jetzt schon. 

Mit mehr Komfort, Fahrgefühl und Hightech will Hyundai seinen Erfolg in Europa fortsetzen. Damit der koreanische Autobauer die Geschmäcker hierzulande trifft, wurde der neue Hyundai i20 auch in Europa entwickelt und entworfen.

Und schon auf den ersten Blick wirkt der neue Hyundai i20 im Vergleich zu seinem Vorgänger irgendwie stabiler und schicker. Kühlergrill und LED-Schweinwerfer sind neu. Auch das Heck ist komplett überarbeitet worden. Die neue i20-Generation hat nun auch die Vier-Meter-Marke- geknackt. Das Modell ist um 45 Millimeter auf eine Länge von 4035 Millimeter gewachsen.

Im Kleinwagen haben, laut Autobauer, aber fünf Erwachsene bequem Platz. Auf der Rückbank sorgt der verlängerte Radstand (2,57 Meter) für mehr Beinfreiheit. Ein Glas-Panorama-Schiebedach soll für ein besseres Raumgefühl sorgen. LED-Scheinwerfer und auch eine Rückfahrtkamera sind serienmäßig an Bord.

Das Publikum bekommt den neuen Hyundai i20 im Oktober auf dem Autosalon in Paris (4. bis 19. Oktober) zu sehen.

Weltpremiere 2014: So sieht der Hyundai i20 aus

So sieht der Hyundai i20 aus

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Honda startet Neuauflage der Monkey
Seit den 1960er Jahren ist sie ein wahres Liebhaberstück: die Honda Monkey. Nach längerer Produktionspause bringt der japanische Motorradbauer das kleine motorisierte …
Honda startet Neuauflage der Monkey
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Auf Reisen mit dem Mietwagen auf den geliebten Vierbeiner zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Allerdings sollten Sie dabei auf Ihre Tiere gut achtgeben.
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Kommentare