Hyundai-Kia will über sechs Millionen Autos verkaufen

Seoul - Nach einem Absatzrekord 2010 will der südkoreanische Autokonzern Hyundai-Kia in diesem Jahr zum ersten Mal die Sechs- Millionen-Schwelle überschreiten.

Der koreanische Branchenführer Hyundai Motor und seine Schwesterfirma Kia Motors nannten am Montag ein Absatzziel von zusammen 6,33 Millionen Fahrzeugen. Das wäre eine Steigerung um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als die Hyundai Kia Automotive Group nach eigenen Angaben auf knapp 5,74 Millionen verkaufte Fahrzeuge gekommen war. Das entsprach einem Plus von 24 Prozent im Vergleich zu 2009. “Mit dem Bau neuer Fabriken in den USA und Russland im vergangenen Jahr hat die Gruppe jetzt ein Produktions- und Verkaufssystem eines globalen Herstellers aufgebaut“, sagte der Hyundai-Vorsitzende Chung Mong Koo in einer Neujahrsansprache an die Belegschaft.

Der Konzern wolle 2011 zu einem historischen Jahr machen, versprach Chung. Der weltweit fünftgrößte Autokonzern setzt vor allem auf die steigende Nachfrage in China und anderen aufstrebenden Märkten. Auch soll die Einführung von mindestens zwölf neuen oder überarbeiteten Modellen die Verkaufszahlen erhöhen. Sowohl Hyundai Motor als auch Kia Motors verzeichneten im vergangen Jahr jeweils einen Absatzrekord. Wie Hyundai mitteilte, kletterte der Absatz um 16,1 Prozent auf mehr als 3,6 Millionen Fahrzeuge. Allein in China stiegen die Verkaufszahlen für Hyundai im vergangenen Jahr den eigenen Angaben zufolge um 23 Prozent auf 702 000 Fahrzeuge.

In den USA übertraf der Absatz die Schwelle von einer halben Million Autos. Kia konnte den weltweiten Absatz erstmals auf mehr als zwei Millionen Autos steigern. Der Verkauf von rund 2,13 Millionen Autos entsprach einem Zuwachs von knapp 39 Prozent im Vergleich zu 2009.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare