+
In Berlin, Stuttgart und Hamburg, stehen die meisten Ladestationen.  

Berlin ist Spitzenreiter

Immer mehr Ladesäulen für Elektroautos in Deutschland

Berlin - Die Zahl der Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ist im ersten Halbjahr um 600 auf 6517 gestiegen.

Mittlerweile verfügen 974 Städte und Gemeinden über mindestens einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt, wie eine Erhebung des Energie- und Wasserwirtschaftsverbandes BDEW ergab, die dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) vorlag. Berlin ist demnach mit 529 Ladesäulen Spitzenreiter, es folgen Stuttgart, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, Dortmund, Ulm, Dresden, München und Köln. 

Der Zuwachs an Ladepunkten zeige, dass die Energiebranche ein "entscheidender Treiber der Elektromobilität ist", sagte BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer der Zeitung. Der flächendeckende Ausbau der Lade-Infrastruktur gilt als wichtige Voraussetzung für einen Erfolg von Elektrofahrzeugen. 

Die Bundesregierung steckt 300 Millionen Euro ihres Pakets zur Förderung der Elektromobilität in die öffentliche Lade-Infrastruktur. Zwei Drittel des Geldes sollen in 5000 sogenannte Schnell-Ladesäulen an Fernstraßen fließen, der Rest in gewöhnliche Ladestationen an Orten wie Einkaufszentren oder Bahnhöfen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm für ältere Radler besonders wichtig
Aus Eitelkeit oder weil es zu unbequem ist: Viele Radler verzichten noch immer auf einen Helm. Das kann fatale Folgen haben, denn bei Fahrradunfällen ist häufig der Kopf …
Helm für ältere Radler besonders wichtig
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Langes Autofahren geht auf den Rücken. Das Problem: Autositze sind nicht für lange Fahrten ausgelegt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Sitz trotzdem bequem einstellen.
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.