+
Das Kennzeichen "Dubai 5" ist Balwinder Sahani acht Millionen wert.

Mehr als eine Leidenschaft

Inder zahlt acht Millionen Euro für Kfz-Kennzeichen

Buchstaben und Zahlenkombinationen haben für viele Autofahrer eine besondere Bedeutung. Nun hat sich ein Geschäftsmann ein Wunschkennzeichen einiges kosten lassen.     

Seine Begeisterung für einstellige Autokennzeichen hat sich ein in Dubai lebender indischer Geschäftsmann einiges kosten lassen: Balwinder Sahani, Geschäftsführer eines Immobilienunternehmens in dem Emirat, sicherte sich bei einer Auktion für umgerechnet acht Millionen Euro das Schild mit der Nummer fünf, wie die Zeitung "Gulf News" am Sonntag berichtete.

Nummernschilder sammeln

"Ich habe bisher zehn Nummernschilder gesammelt und ich würde gerne noch mehr haben", sagte Sahani. Das Kennzeichen "Dubai 5" will er standesgemäß an einem seiner Rolls-Royce befestigen. Im vergangenen Jahr hatte er nach eigener Aussage bereits das Kennzeichen mit der Nummer sechs ersteigert.

Der Zeitung zufolge nahmen 300 Bieter am Samstag an der Versteigerung teil, bei der 80 besondere Nummernschilder angeboten wurden. Solche Auktionen werden in Dubai alle zwei Monate organisiert und sind ein beliebter Treffpunkt für die Millionäre der Stadt.

Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare