1. Home
  2. Auto

Influencer fackelt seinen Mercedes ab – Youtube-Video wird 21 Millionen mal geklickt

Ein Influencer aus Russland hat seinen Mercedes angezündet und so im Netz für Aufsehen gesorgt. Das Video auf Youtube erhielt 21 Millionen Aufrufe.

Erstellt: Geändert:
Der Influencer Mikail Litvin übergießt seinen Mercedes-AMG GT 63s Viertürer mit Benzin.

Der Influencer Mikail Litvin übergießt seinen Mercedes-AMG GT 63s Viertürer mit Benzin und zündet ihn an. © YouTube (ЛИТВИН)

Frankfurt – Mit einer verrückten Aktion hat der Influencer Mikhail Litvin aus Russland bei Youtube auf sich aufmerksam gemacht. Auf einem seiner Videos ist zu sehen, wie er sein Auto mit Benzin übergießt und in Brand steckt. Der sündhaft teure Mercedes brennt daraufhin völlig aus.

Youtuber aus Russland setzt seinen sündhaft teuren Mercedes in Flammen

Die meisten Leute sind froh, wenn sie sich überhaupt ein Auto leisten können. Von einem Sportwagen der Güteklasse eines AMG Mercedes GT 63s* ganz zu schweigen. Nicht nur deshalb dürfte die fragwürdige Aktion des Youtubers aus Russland wohl bei dem einen oder anderen für Kopfschütteln und Unverständnis gesorgt haben.

Insbesondere Fans von Mercedes dürfte beim Anblick des brennenden Autos das Herz geblutet haben. Schließlich verfügt der AMG Mercedes GT63s über einen 4-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 639 PS und schafft es von null auf 100 in nur 3,2 Sekunden. Listenpreis in Deutschland: schlappe 169.000 Euro.

Youtuber verbrennt seinen Mercedes AMG – der Grund: Streit mit dem Autohändler

Auslöser für die irrwitzige Aktion des Influencers aus Russland soll nach eigenen Angaben ein Streit mit dem Händler gewesen sein, bei dem er den Mercedes erworben hat. Der Grund: Mehrere Aufenthalte in der Werkstatt an dem neuen Auto, das – so ist es aus den Video-Kommentaren zu entnehmen – erst 15.000 Kilometer auf dem Buckel haben soll. Die angeblich ergebnislosen Besuche in der Mercedes-Werkstatt sorgten bei Mikhail Litvin für eine solche Wut, dass er sich dazu entschied, den Sportwagen in Brand zu setzen.

Video von brennendem AMG Mercedes geht viral: Über 21 Millionen Aufrufe

Ob dies allerdings tatsächlich der Grund für das aufwendig inszenierte Video von dem brennenden Mercedes ist oder ob der russische Youtuber damit bloß seine etwa fünf Millionen Follower unterhalten wollte, bleibt sein Geheimnis. Auf Youtube verbreitete sich das Video jedenfalls rasant. Inzwischen hat es fast 21 Millionen Aufrufe.

Das inszenierte Video zeigt Mikhail Litvin, der seinen mattschwarzen Mercedes auf einer Wiese parkt und einige Benzinkanister aus dem Kofferraum des Autos holt. Schließlich übergießt er den Sportwagen vollständig mit dem Benzin, auch den Innenraum spart er nicht aus. Die Inszenierung des Videos wird dabei von Musik und Zeitlupen-Sequenzen untermalt. Schließlich legt der Influencer aus Russland eine Spur aus Benzin über den Boden, mit der er das Auto später in Brand stecken will.

Erster Versuch, das Auto in Brand zu setzen, scheitert: Drohnenaufnahmen zeigen Mercedes

Nach mehreren Fehlversuchen, das Auto anzuzünden, gelingt es schließlich doch, den Mercedes in Brand zu setzen. Das Ganze wird mit aufwendig inszenierten Drohnenaufnahmen dokumentiert.

Es fällt wahrlich schwer zu glauben, aber: In der passenden Videobeschreibung auf Youtube äußert Mikhail Litvin, „lange und intensiv“ über die Aktion, seinen neuen Mercedes zu verbrennen, nachgedacht zu haben. Offenbar nicht genug. Denn in den Kommentaren des Videos wurde auch Kritik laut. Zum Beispiel schrieb ein Nutzer: „Es ist eine zweifelhafte Aktion, für die Natur jedenfalls ist es besch..., vergiss nicht, später wenigstens aufzuräumen.“ Der Kommentar erhielt zahlreiche Likes.

Dennoch: Der Influencer aus Russland selbst zeigte sich von seiner verrückten Aktion überzeugt. Für ihn sei es nach den Enttäuschungen mit dem Auto besser gewesen, den Mercedes zu verbrennen, als weiter dafür zu werben, indem er damit fährt. (Yannick Wenig) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant