+
Kommt es im Ausland zu einem Unfall, hilft der Europäische Unfallbericht bei der Abwicklung des Schadens. Foto: Simon Katzer/ADAC/dpa

Schäden richtig abwickeln

Ins Urlauberauto gehört ein Unfallbericht-Formular

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte an einen Europäischen Unfallbericht denken. Dieser kann beim Kfz-Versicherer bestellt werden. Im Fall eines Crashs kann aber auch der Zentralruf der Autoversicherer helfen.

Berlin (dpa/tmn) - Mehr als 32 000 Mal hat es im vergangenen Jahr bei deutschen Autofahrern im Ausland gekracht - am häufigsten zur Ferienzeit in Italien, Frankreich, den Niederlanden und Österreich. Das hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) erhoben.

Wer in den Ferien mit dem Auto unterwegs ist, sollte deshalb daran denken, einen Europäischen Unfallbericht im Handschuhfach zu haben. Das standardisierte Formular als Durchschreibesatz kann bei jedem Kfz-Versicherer bestellt werden. Der GDV hat zudem eine kostenlose Broschüre aufgelegt, die Ausfüllhilfen in elf Sprachen bietet.

Der Zentralruf der Autoversicherer, der nach einem Verkehrsunfall auf Anfrage den Kfz-Haftpflichtversicherer des Unfallgegners ermittelt, kann den Experten zufolge auch im Ausland genutzt werden. Er ist von dort aus telefonisch unter der Rufnummer +49 40 300 330 300 erreichbar.

Zusätzlich gibt es unter www.zentralruf.de eine Online-Auskunft, für Handys lautet die Adresse mobile.zentralruf.de. In jedem EU-Land gibt es zudem für jede Versicherung einen Ansprechpartner, den sogenannten Schadenregulierungsbeauftragten, er auch beim Zentralruf erfragt werden kann.

Das Mitführen der sogenannten Grünen Karte als Nachweis für eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung ist innerhalb der EU zwar nicht mehr vorgeschrieben, den Angaben zufolge aber trotzdem sinnvoll. Obligatorisch ist die beim eigenen Kfz-Versicherer erhältliche Karte aber nach wie vor für Fahrten in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Iran, Israel, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Serbien, Türkei, Tunesien, Ukraine und Weißrussland.

Ausfüllhilfe für den Europäischen Unfallbericht kostenfrei bestellen

Online-Auskunft des Autoversicherer-Zentralrufs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A/C, PDC und ZVFu: Das steckt hinter den Kürzeln in Autoanzeigen
Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
A/C, PDC und ZVFu: Das steckt hinter den Kürzeln in Autoanzeigen
Bei aufgedrehter Klimaanlage drohen Kopfweh und Erkältung
Bei hohen Temperaturen heizt sich der Innenraum eines Autos auf. Die Klimaanlage kann in solchen Situationen helfen. Doch wer es mit der Kühlung übertreibt, riskiert …
Bei aufgedrehter Klimaanlage drohen Kopfweh und Erkältung
Weniger Menschen sterben in Deutschland bei Verkehrsunfällen
Unfälle mit tödlichen Ausgang haben in den ersten drei Monaten des Jahres abgenommen. Damit setzt sich der Trend aus dem vergangen Jahr fort.
Weniger Menschen sterben in Deutschland bei Verkehrsunfällen
Unwetter: Wer zahlt bei Schäden am Auto?
Gesplitterte Windschutzscheiben, Beulen im Blech und Wasser in der Tiefgarage – schwere Unwetter mit Hagelkörnern hinterlassen an Autos immer wieder deutliche Spuren. …
Unwetter: Wer zahlt bei Schäden am Auto?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.