Nicht mehr zugelassen

Österreich verbietet IS auf Kfz-Kennzeichen

Das österreichische Innenministerium hat Kfz-Kennzeichen mit dem Kürzel IS verboten. Das Buchstabenkürzel ist wegen nun bei personalisierten Autokennzeichen verboten.

Das Ministerium habe einer ratsuchenden örtlichen Behörde "empfohlen", ein entsprechendes Wunsch-Kennzeichen nicht auszustellen, da es an die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) erinnere, bestätigte Ministeriumssprecherin Andrea Heigl. Sie kündigte eine Liste mit "30 bis 40 Buchstabenkombinationen" an, die wegen ihrer umstrittenen Bedeutung bei personalisierten Autokennzeichen nicht mehr zugelassen werden sollen.

Das gegenwärtige Gesetz schließt in allgemeiner Form alle "lächerlichen oder schockierenden" Buchstabenkombinationen aus, ohne diese jedoch aufzulisten. Betroffen sind meist Kombinationen, die von Neonazis verwenden werden, wie etwa NSDAP, AH (für Adolf Hitler) oder SS - oder deren Zahlen-Synonyme wie 88 (Heil Hitler - nach dem achten Buchstaben des Alphabets) oder 18 (Adolf Hitler). Da jedoch ständig neue Symbole auftauchen - wie zuletzt IS - solle eine konkrete Liste die Arbeit der Behörden vereinfachen, sagte Sprecherin Heigl. Diese werde dann ständig aktualisiert.

Der IS hatte im vergangenen Sommer große Teile des Iraks und Syriens überrannt. Die Dschihadisten verüben Gräueltaten an der Zivilbevölkerung in den von ihnen eroberten Gebieten. Vornehmlich einheimische Kräfte bekämpfen die IS-Kämpfer am Boden. Eine internationale Koalition aus dutzenden westlichen und arabischen Ländern fliegt zudem Luftangriffe gegen IS-Stellungen im Irak und in Syrien.

Albern oder lustig? Nummernschild mit Botschaft

Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare