+
Citroen DS Super 5 Baujahr 1973.

Stück Automobilgeschichte

Ist das der beste Citroen DS der Welt?

Der Citroen DS ist einfach Kult. Das Modell feierte 1955 sein Debüt. Nun ist ein besonderes Exemplar aufgetaucht: ein Citroen DS Super 5, Baujahr 1973 und angeblich der beste der Welt. Ob das stimmt?

Der Citroen DS wurde von 1955 bis 1975 in verschiedenen Versionen gebaut. Über 1,5 Millionen Exemplare verkaufte Citroen. 

Der DS verkörpert, wie kaum ein anderes Fahrzeug, französische Automobilgeschichte. Dabei wurde der Wagen von einem italienischen Designer entworfen. Seine aerodynamische sowie futuristische Form sind unverkennbar. Aber auch seine innovative Technologie war damals einzigartig. Erstmal war im Citroen DS eine hydropneumatische selbstregulierende Federung eingebaut.

Wer immer schon einen Citroen DS besitzen wollte, hat nun die Chance. Im September wird ein Fahrzeug bei einer Auktion versteigert. Dabei handelt es sich nicht um irgendeine DS, sondern laut dem Auktionator um die beste der Welt.  

Citroen DS Super 5 Baujahr 1973.

Der Citroen DS Super 5 Baujahr 1973 mit original Red Targa Polster ist in der Farbe „Blanc Meije“ lackiert. Der Zustand ist ungewöhnlich gut. Der Besitzer hat seinen Wagen wohl qualitätvoll restauriert. Auf Shows und Wettbewerben hat der Klassiker schon zahlreiche Pokale und Preise eingeheimst. Über 200 Auszeichnung türmen sich auf einer Vitrine, wie das Auktionshaus mit Fotos beweist. 

Ohne Zweifel handelt es sich bei dem Citroen um eine absolute Rarität. Sogar im Fernsehen hat diese DS demnach schon Karriere gemacht: In den TV-Shows „Top Gear“ und „Fifth Gear“ war das feine Modell im Rampenlicht. Obendrein hätte die Schönheit schon einen Platz im nationalen Citroen Museum in Frankreich abgelehnt.

Das Auktionhaus Silverstone Auctions taxiert den Citroen DS Super 5 DS auf 75.000 bis 90.000 englische Pfund (rund 88.000 Euro bis 105.000 Euro). Am 3. September kommt die Göttin“ unter den Hammer.

Citroen DS - Kultauto aus Frankreich

Schon bei ihrem ersten Auftritt auf dem Pariser Autosalon 1955 sorgte die Citroën DS für Furore. Das stromlinienförmige Design und die neue Technik waren damals revolutionär. Das Kürzel DS spricht man "déesse" - auf Deutsch "Göttin". 

Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare