Italien ändert Verkehrs-Gesetze

- Neu: Beleuchtungspflicht

<P>Seit dem 23. Juni gilt die neue Pflicht, auch am Tag mit Licht zu fahren. Danach müssen aus Sicherheitsgründen ab sofort alle Motorrad- und Mopedfahrer ständig mit Abblendlicht fahren. Auf Autobahnen gilt dies auch für alle anderen Kraftfahrzeuge, also auch für Pkw. Wer ohne die vorgeschriebene Beleuchtung fährt, riskiert ein Bußgeld von 32 Euro. </P><P>Zusätzlich hatte die italienische Regierung am vergangenen Freitag per Dekret die Promillegrenze von 0,8 auf 0,5 gesenkt. Mit dieser Maßnahme soll rechtzeitig zur Sommerreisezeit dem Fahren mit Alkohol am Steuer Einhalt geboten werden. Alkoholisiertes Fahren wird in Italien mit einer Geldstrafe zwischen 774 und 2582 Euro sowie einem Fahrverbot von 15 Tagen bis zu drei Monaten geahndet. </P><P>Die per "Notverordnung" erlassenen Regelungen gelten vorerst für mindestens 60 Tage. Dann können sie verlängert oder endgültig ins Straßenverkehrsrecht übernommen werden, womit spätestens im Herbst zu rechnen ist. </P>Der ADAC im Internet: www.adac.de<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare