Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
1 von 16
Elektro-Revolution: Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
2 von 16
Elektro-Revolution: Das Jaguar I-Pace Concept feiert Premiere auf der LA Auto Show.
Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
3 von 16
Der Jaguar I-Pace Concept ist noch eine Designstudie, die Markteinführung ist für 2018 geplant.
Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
4 von 16
Beim Thema Reichweiten und Ladezeiten verspricht der britische Autohersteller einiges. 
Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
5 von 16
Die Reichweite beim Jaguar I-Pace Concept soll bei rund 500 Kilometern liegen.
Jaguar I-Pace Concept: Ist die Batterie leer, genügen wohl 90 Minuten um für eine 80 Prozent Ladung. Für 100 Prozent gibt der Hersteller eine Ladezeit von kaum mehr als zwei Stunden an. 
6 von 16
Ist die Batterie leer, genügen wohl 90 Minuten um für eine 80-Prozent-Ladung. Für 100 Prozent gibt der Hersteller eine Ladezeit von kaum mehr als zwei Stunden an. 
Das Jaguar I-Pace Concept ist 4,68 Meter lang.
7 von 16
Das Jaguar I-Pace Concept ist 4,68 Meter lang.
Jaguar I-Pace Concept auf der LA Auto Show.
8 von 16
Die Nase beim Jaguar I-Pace Concept ist relativ kurz, und das Dach ist sehr flach.

Jaguar I-Pace Concept

Raubkatze unter Strom 

Kurze Nase und ein flaches Dach - das Aussehen vom Jaguar I-Pace Concept ist etwas gewöhnungsbedürftig. Doch es ist das erste Elektroauto von Jaguar. In Los Angeles feierte der Stromer seine Premiere. 

Noch ist das Jaguar I-Pace Concept eine Designstudie, doch die Markteinführung ist für 2018 geplant. Mit seinem Elektroauto ist der britische Hersteller zwar etwas spät dran, doch Konkurrenz für das Tesla-Modell X gibt es bislang kaum. 

In vier Sekunden beschleunigt das Allrad-Sport-SUV von null auf Tempo 100. Für die Power sorgt eine flache 90 kWh-Lithium-Ionen-Batterie. Elektromotoren an den Achsen leisten damit 400 PS (295 kW) und 700 Nm. Die Reichweite soll laut Jaguar  500 Kilometer betragen.

Nicht nur bei der Reichweite, sondern auch bei den Ladezeiten verspricht der britische Hersteller einiges: Ist die Batterie leer, genügen wohl 90 Minuten um für eine 80-Prozent-Ladung. Für 100 Prozent nennt Jaguar eine Ladezeit von kaum mehr als zwei Stunden. 

Das Jaguar I-Pace Concept ist 4,68 Meter lang, und der Radstand misst 2,99 Meter. Diese Maße versprechen Komfort und Luxus im Innenraum.

Übrigens: Auch mit dem Jaguar F-Pace sind die Briten spät ins SUV-Geschäft eingestiegen. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Mit dem Leon kam für Seat die Wende. Jetzt, wo die VW-Tochter aus dem Gröbsten raus ist, bekommt der Löwe einen kleinen Bruder: den Ibiza. Die fünfte Generation will mit …
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke

Kommentare