+
Mit einem Klick: Jaguar und Land Rover wollen eine App auf den Markt bringen, mit der Autofahrer ihren Wagen in kniffligen Situation fernsteuern können. Foto: Jaguar/Land Rover

Jaguar und Land Rover testen Fernsteuerung

Der Fahrer steht mit seinem Smartphone neben dem Wagen und steuert ihn in die Parklücke. Lenken, Bremsen und Beschleunigen - all das ermöglicht eine neue App zur Fernsteuerung. Die wird gerade von Jaguar und Land Rover getestet.

Whitley (dpa/tmn) - Jaguar und Land Rover arbeiten an einer Reihe neuer Assistenzsysteme für mehr Sicherheit und Komfort. Wie die britischen Schwestermarken mitteilten, soll eine neue App für das Smartphone die Fernsteuerung von Fahrzeugen ermöglichen.

Mit der App kann der Fahrer einen Range Rover Sport lenken, bremsen und beschleunigen, während er neben dem Fahrzeug steht. Das wollen die Briten zum Beispiel zum Rangieren in engen Parklücken oder für knifflige Geländepassagen nutzen.

Wann die Technologie serienreif ist, hat der Hersteller noch nicht mitgeteilt. Außerdem testen Jaguar und Landrover einen sogenannten Bio-Sitz, der die Aufmerksamkeit des Fahrers überwachen soll. Der Sitz wird gerade in einem Jaguar XJ ausprobiert. Er erfasst mit speziellen Sensoren Herzschlag und Atmungsaktivität des Fahrers. Zugleich werden über spezielle Fühler im Lenkrad und Algorithmen der NASA die Gehirnaktivitäten des Fahrers ermittelt. Auf diese Weise lässt sich feststellen, ob der Fahrer auf bestimmte Warnhinweise reagiert.

Die Entwicklung der Assistenzsysteme geschieht im Hinblick auf das autonome Fahren. Die Entwickler konzentrieren sich bei ihren Versuchen auf den Moment, wenn der Autopilot das Kommando an den Fahrer zurückgibt. "Dann müssen wir wissen, wann und wie schnell der Fahrer wieder einsatzbereit ist", erläuterte Forschungschef Wolfgang Epple.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Der Lappen ist weg – und nun? So bekommen Sie Ihren Führerschein zurück
Das Auto ist vielen heilig, aber ohne Führerschein ist es nicht sehr nützlich. Was Sie tun müssen, um wieder hinters Steuer zu dürfen, erklärt ein TÜV-Experte.
Der Lappen ist weg – und nun? So bekommen Sie Ihren Führerschein zurück
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft
Der Erfinder will eigentlich Leben retten mit seinem Aufblasblitzer und ihn an Mitbürger verkaufen. Jetzt berät er sich aber erstmal mit seinem Anwalt.
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft
Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst
Audi bringt seinen Kleinwagen A1 Sportback im Herbst in der zweiten Generation an den Start. Unter der Haube setzen die Ingolstädter dabei ausschließlich auf …
Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.