+
Hyundais neue Palette an Sondermodellen hört auf den Namen Yes!. 

Mit Sound und Stoßfänger

Jukebox, Jasager und Tiger: Neue Auto-Sondermodelle

Juke Premium, Yes! und Tiger - so heißen die neuen Sondermodelle von Hyundai, Nissan und Toyota. Hinter den klangvollen Namen verbergen sich vor allem mehr Extras bei Ausstattung und Aussehen.

Hyundai sagt Ja: Sondermodelle Yes!

Der koreanische Autobauer Hyundai verkauft i10, i20, und ix20 als Sondermodelle. Als Yes! sollen sie unter anderem Leichtmetallfelgen, Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie beheizbare Sitze und Lenkräder bieten. Bei einigen Modellen ergänzen noch abgedunkelte Seitenscheiben oder ein schwarzer Dachhimmel die Fahrzeuge. Die Preise starten bei 10.990 Euro für den i10. Weitere Ausstattung bieten die Yes!-Plus-Modelle, die bei allen genannten sowie beim i20 Active auf den Markt kommen. Diese kosten ab 12.190 Euro (i10).

Jukebox: Limitierter Nissan Juke Premium

Mit einem leistungsgesteigerten Audiosystem der französischen Firma Focal rüstet Nissan sein Sondermodell Juke Premium aus. Für den deutschen Markt sind dabei 50 Stück vorgesehen, teilt der japanische Autobauer mit. Im Zentrum steht die Musikanlage, die einen besonders räumlichen Klang erzeugen soll. Das Auto basiert auf der Ausstattung Tekna und bietet unter anderem noch zahlreiche in Schwarz lackierte Teile wie etwa Stoßfänger oder Teile im Innenraum. Als Motor leistet ein 1,2-Liter-Turbobenziner 85 kW/115 PS. Die Preise starten bei 24.565 Euro.

Limitierte Auflage: Von europaweit 1500 Exemplaren des Juke Premium mit leistungsgesteigerter Musikanlage bringt Nissan 50 Autos nach Deutschland. 

80 Jahre Peugeot in Deutschland: Drei Sondermodelle

Mit drei Sondermodellen feiert Peugeot 80 Jahre auf dem deutschen Markt. Der Kleinwagen 208 ist als Urban Move ab 14.140 Euro unter anderem mit Klimaanlage, Audiosystem und Freisprecheinrichtung zu bekommen. Der Preisvorteil betrage hier bis zu 1560 Euro, so der Hersteller. Das kleine SUV 2008 rollt ab 21.370 Euro als GT-Line Edition unter anderem mit Rückfahrkamera und einem Grip-Control-System auf den Markt. Peugeot nennt hier einen Vorteil von bis zu 2100 Euro. Als GT-Line Edition ist auch der kompakte 308 als Limousine und Kombi im Angebot. Ab 24.370 Euro (Kombi SW: 25.520) gibt es dann unter anderem vorn eine Sitzheizung und eine elektrische Lendenwirbelstütze. Als Preisvorteil nennen die Franzosen hier bis zu 3500 Euro.

Ein kleiner Ausschnitt: Neben dem Sondermodell 308 GT-Line Edition (im Bild als Limousine und Kombi SW) bringt Peugeot auch den 208 und den 2008 als Sondermodell auf den Markt.

Limitiert auf 30 Stück: Toyota GT86 Tiger

Von seinem Sportwagen GT86 legt der japanische Autobauer Toyota das Sondermodell Tiger auf. Lediglich 30 Stück soll es in Deutschland von dem mindestens 34.990 Euro teuren Auto geben. Neben der orangefarbenen Lackierung mit schwarzen Absetzungen zum Beispiel rund um die Türen und am Heckspoiler finden sich unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Anthrazit und Sportstoßdämpfer am Auto. Innen gibt es Leder-Alcantara-Sitze und Verkleidungsteile in Wildlederoptik sowie Ziernähten in Orange. Die Vordersitze sind beheizbar. Für den Antrieb sorgt der bekannte 2,0-Liter-Boxermotor mit 147 kW/200 PS.

Tiger von Toyota: In nur 30 Exemplaren lässt der japanische Autobauer seinen Sportwagen GT86 als Sondermodell Tiger in Orange antreten. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Viele Motorradfahrer nutzen gern die schönen Herbsttage für eine Tour. Aber das gute Wetter kann trügen: Biken ist im Herbst auch bei Sonnenschein nicht ungefährlich.
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen

Kommentare