+
Spüren Autofahrer starke Müdigkeit, sollten sie eine Pause einlegen. Nach dem Kaffee kommt am besten ein kurzes Nickerchen dran. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Tipp für die Reise

Kaffee-Kurzschlaf-Kombi hilft müden Autofahrern

Auf langen Autofahrten überfällt die meisten Fahrer irgendwann die Müdigkeit. Dann hilft nur eins: Pause machen. Kaffee und Schlaf bringen dann am besten neue Frische.

Berlin (dpa/tmn) - Fenster auf, Musik aufdrehen und einen Energydrink: Viele Autofahrer glauben, dass das die Müdigkeit am Steuer vertreibt.

Doch tatsächlich hilft nichts davon gegen den drohenden und extrem gefährlichen Sekundenschlaf, wenn Autofahrer müde sind, warnt der Deutsche Verkehrssicherheitsrats (DVR). Bei Müdigkeit helfe einzig und allein Schlaf, weshalb ausreichend davon enorm wichtig ist, bevor man sich hinters Steuer setzt. Außerdem sollte man beim Fahren alle zwei Stunden eine Pause machen - bei akuter Müdigkeit natürlich früher.

Sinnvoll kann es sein, vor dem Kurzschlaf auf dem Parkplatz noch einen Kaffee oder ein anderes koffeinhaltiges Getränk zu trinken: Da das Koffein erst nach einer halben Stunden wirkt, verhindert es nicht das Einschlafen, erleichtert dann aber das Wachwerden, erklärt der DVR. Eine Alternative, um den Kreislauf nach dem Nickerchen wieder in Schwung zu bringen, sei ganz einfach Bewegung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen ins Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt werden, sonst sammeln sich Krankheitserreger.
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle
Wir haben für Sie alle neuen Modelle der C-Klasse ausprobiert und haben einen klaren Favoriten. Aber überzeugen Sie sich selbst.
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.