+
Schnee, Eis und Kälte - der Winter kann Autofahrer Probleme bereiten.

Das Auto winterfest machen

Kein Frust bei Frost

Schon an Winterreifen und Frostschutzmittel gedacht? Höchste Zeit an Schnee, Matsch und Minus-Temperaturen zu denken. Schnee ist im Anmarsch. Hier gibt‘s ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit:

Nur nicht durchdrehen

„O bis O“ ist die Faustregel für die Nutzung von Winterreifen. Also wird es langsam Zeit die Winterreifen zu montieren. Bei Schnee, Matsch und Glatteis sind sie seit 2006 Pflicht. Wer dann mit Sommerreifen erwischt wird, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Ganzjahresreifen gelten vor dem Gesetz als Winterreifen.

Für Winterreifen gilt wie für Sommerreifen auch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. Nach Ansicht von Experten sind allerdings Winterreifen mit einer Profiltiefe unter vier Millimeter nur noch bedingt wintertauglich und sollten durch neue ersetzt werden.

Auch auf das Reifenalter kommt es an: Älter als zehn Jahre sollten die Winterpneus keinesfalls sein. Schon nach sechs Jahren kann die Gummimischung aushärten und der Grip lässt nach.

Strom und Wasser müssen fließen

Ältere Autobatterien versagen beim ersten Frost häufig ihren Dienst. Insbesondere wenn die Kraftspender älter als vier Jahre sind, lohnt es sich den Akku prüfen zu lassen. Kurze Strecken und Kälte belasten die Batterie.

Eis im Kühlsystem führt zu Motorschäden. Am besten in der Werkstatt oder an der Tankstelle checken lassen, ob der Frostschutz noch ausreicht. In die Scheiben-/Scheinwerferwaschanlage frostsicheres Reinigungsmittel einfüllen lassen.

Geht Ihnen ein Licht auf?

Auf die Beleuchtungsanlage muss gerade in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Einstellung und Funktion am besten in einer Fachwerkstatt oder beim ADAC kontrollieren lassen.

Besser durchblicken

Scheiben innen gründlich vom Schmutz befreien. Das sorgt für gute Sicht und mindert die Beschlagneigung. Marode Wischerblätter, die kein einwandfreies Sichtfeld mehr bieten, austauschen.

Darüber hinaus empfiehlt der ADAC für alle Winterfälle einen Eiskratzer, Handschuhe, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe sowie einen Türschloss-Enteiser. Eine warme Decke und ausreichend Flüssigkeit sollte bei jeder längeren Reise mit an Bord sein.

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Die Spritkosten auf einer längeren Autoreise werden oft unterschätzt. Damit am Ende keine böse Überraschung wartet, sollten Autofahrer ihre Fahrweise anpassen.
Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Klar, Einparken ist oft nicht so leicht - wenn die Lücke eng ist oder die Verkehrssituation knifflig. Und wenn nicht? Wir präsentieren: den vielleicht schlechtesten …
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten
Das Wetter lädt wieder zu ausgiebigen Radtouren ein. Aber oft muss der Drahtesel zum Start gebracht werden. Mit diesen Tipps transportieren Sie Räder richtig.
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.