+
Sportlicher Look: Unter der Haube ändert sich nichts, optisch bekommt der Fiat 500S neue Schürzen, Schweller und Spoiler. Foto: Fiat

Knutschkugel im Sportdress: Fiat 500 kommt als S-Modell

Ein Auto zum Verlieben - das ist der Fiat 500. Doch der rund geformte Italiener hat mehr zu bieten als ein charmantes Aussehen. Nun stellt er auch seine Sportlichkeit unter Beweis.

Genf (dpa/tmn) - Der Fiat 500 lässt die Muskeln spielen. Auf dem Genfer Salon (3. bis 13. März) steht die italienische Knutschkugel erstmals auch als 500S mit einem besonders sportlichen Auftritt.

Neue Schürzen, Schweller und Spoiler sowie dunkle Anbauteile sollen den Kleinwagen etwas frecher und dynamischer wirken lassen, teilte der Hersteller zur Messepremiere mit. Außerdem gibt es neue Farben und für den Innenraum stärkere Kontraste sowie eine serienmäßige Multi-Media-Ausstattung.

Nichts geändert wird dagegen unter der Haube. Da der 500S eine reine Ausstattungsvariante ist, bleibt es bei den drei Benzinern von 51 kW/69 PS bis 77 kW/105 PS und dem Diesel mit 70 kW/95 PS. Angeboten wird der 500S als geschlossenes Modell oder als Cabrio. Preise hat Fiat allerdings noch nicht genannt.

Genfer Salon

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien
SUVs boomen. Daher erweitern viele Hersteller ihr Portfolio mit den rustikal aussehenden Autos. Auch die spanische VW-Tochter Seat bringt im November ihren zweiten …
Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Bei reflektierender Kleidung auf Normen achten
Bei Dunkelheit sind reflektierende Westen, Jacken und Hosen für Radfahrer und Fußgänger wichtig. Damit werden sie für andere besser sichtbar. Wer gerade über eine …
Bei reflektierender Kleidung auf Normen achten
Schmutz am Auto erst einweichen - dann in die Waschanlage
Damit ein Auto gründlich sauber wird, reicht die Fahrt durch die Waschanlage meist nicht aus. Beim Kampf gegen Schmutz kommt es auch auf die richtige Vorbehandlung an.
Schmutz am Auto erst einweichen - dann in die Waschanlage

Kommentare