Hybrid-SUV im Vergleich

Peugeot 3008 Hybrid4 gegen Opel Grandland X Hybrid4: Klarer Sieger trotz gleicher Plattform

Bildkollage: Opel Grandland X links und Peugeot 3008 rechts

Der Opel Grandland X Hybrid4 trifft im Vergleichstest auf den Peugeot 3008 Hybrid4. ¬© Hersteller

Peugeot und Opel nutzen die gleiche Technik. Beim Duell Peugeot e-208 gegen Opel Corsa-e konnte sich die französische Mutter knapp durchsetzen, wie sieht es bei den Plug-in-Hybriden Peugeot 3008 Hybrid4 und Opel Grandland X Hybrid4 aus?

München – Wenn man Opel*-Manager auf die stringente Gleichteilestrategie der französischen Mutter PSA* anspricht, verweisen die sofort auf den großen Konkurrenten und dessen Vielmarken-Imperium. Allerdings hat der VW-Konzern* eine längere Erfahrung, wie man Autos, die sich die Technik teilen, positioniert, um die Kannibalisierungseffekte möglichst gering zu halten. Wir haben uns die beiden Plug-in-Hybrid-SUV* Peugeot* 3008 Hybrid4 und Opel Grandland X Hybrid4 genau angeschaut.

Hier vergleichen wir zunächst den Grundpreis. Den Opel Grandland X Hybrid 4 gibt es erst ab der Ausstattungslinie „Innovation“ für aktuell 49.875,13 Euro, der Peugeot 3008 Hybrid4 kostet in der „Allure“-Version momentan 48.203,36 Euro. Wie es zu erwarten ist, bieten beide eine sehr ähnliche Ausstattung, darunter einen Totwinkelwarner und eine Klimaautomatik. Beim Peugeot kommt noch das 12,3 Zoll große virtuelle Cockpit hinzu. Also überquert der günstigere Peugeot die Ziellinie als Erster: 5:3. Den kompletten Artikel zum Vergleich zwischen Peugeot 3008 Hybrid4 und Opel Grandland X Hybrid4 lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant