+
Mix aus Lademeister und Lifestyle-Auto: der kompakte Mercedes CLA Shooting Brake. Foto: Daimler

Kompaktes Kombi-Coupé: Mercedes CLA als Shooting Brake

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Kompaktklasse-Familie von Mercedes bekommt Zuwachs: Als fünfte Spielart kommt im März nächsten Jahres der CLA Shooting Brake zu den Händlern.

Den Mercedes CLA gibt es bald auch als Shooting Brake. Wie der Stuttgarter Hersteller mitteilt, ist das Crossover-Modell aus Kombi und Coupé mit 4,63 Metern gleich lang wie der Viertürer. Wie sein großer Bruder CLS Shooting Brake will der Wagen mehr schickes Lifestyle-Modell als waschechter Lademeister sein.

Der CLA Shooting Brake ist mit 4,63 Metern gleich lang wie der Viertürer und bietet ein Ladevolumen von mindestens 495 Litern, erläutert Mercedes. Bringt man die Rücklehne im Fond in die etwas aufrechtere "Cargo"-Stellung, wächst das Gepäckabteil auf 595 Liter. Wird die Rückbank komplett flachgemacht, passen laut Hersteller 1354 Liter Ladung hinter die weit ins Dach gezogene Klappe.

Angeboten wird der CLA Shooting Brake zunächst mit zwei Dieseln und drei Benzinern, die man alle aus der Mercedes-Kompaktklasse-Familie kennt. Das Leistungsspektrum reicht von 90 kW/122 PS beim CLA 180 bis hin zu 155 kW/211 PS beim CLA 250. Mittelfristig soll es im Motorenprogramm drei Allradkombinationen geben. Außerdem wird auch der 265 kW/360 PS starke CLA 45 AMG als Shooting Brake an den Start gehen.

Während die sportliche AMG-Variante bis zu 250 km/h schnell fährt, ist für die schwächeren Modelle spätestens bei 240 km/h Schluss. Für den sparsamsten Selbstzünder, ein 2,2-Liter-Aggregat mit 100 kW/136 PS, nennt Mercedes einen Normverbrauch von 3,9 Litern (CO2-Ausstoß: 101 g/km). Bei den Ottomotoren stehen bestenfalls 5,3 Liter im Datenblatt (CO2: 124 g/km). Preise für den CLA Shooting Brake soll es kurz vor dem Verkaufsstart im Januar geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neues Lenkrad, mehr Platz und Infotainment: Mercedes erneuert die G-Klasse. Bisher gewähren die Schwaben nur Einblicke. Den neuen Geländewagen präsentieren sie auf der …
Neue Mercedes G-Klasse mit mehr Platz und mehr Luxus
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro
Automobilhersteller Subaru bringt die zweite Generation seines XV-Modells. Dieses enthält zwei Motoren. Doch das ist nicht die einzige Neuerung: Auch die Ausstattung ist …
Neuer Subaru XV startet bei 22 980 Euro

Kommentare