+
Flexibles Lastenpedelec: Für rund 4000 Euro soll das Tern GSD im ersten Quartal 2018 auf den Markt kommen und bis zu 180 Kilogramm tragen können. Foto: Tern Bicycles /dpa-tmn

Neues E-Bike

Kompaktes Lastenpedelec für Familien: Tern GSD kommt ab 2018

E-Bikes liegen im Trend. Ein neues Lastenpedelec will der taiwanesische Hersteller Tern auf den Markt bringen. Das ist kompakt und lässt sich von einem Mittelmotor antreiben.

Stuttgart (dpa/tmn) - Der für Falträder bekannte taiwanesische Hersteller Tern will im ersten Quartal 2018 das kompakte GSD zu den Händlern bringen. Zu Preisen ab 3999 Euro soll das Lastenpedelec maximal 180 Kilo tragen können.

Mit einer Länge von unter 1,80 Metern sei es kürzer als ein übliches Hollandrad, teilt der Hersteller mit. Die kompakte Bauweise resultiert aber auch aus den verhältnismäßig kleinen 20-Zoll-Rädern. Das Rad sei variabel für Fahrergrößen von 1,50 bis 1,95 Meter geeignet. Der integrierte Heckgepäckträger ist 80 Zentimeter lang. Er eigne sich für Kindersitze, erwachsene Mitfahrer oder auch für weitere Transportoptionen.

Für den Antrieb sorgt ein Mittelmotor von Bosch. Bis zu zwei Akkus sollen das Fahren bis zu 250 Kilometer weit unterstützen. Zum Lieferumfang gehört ein Akku, der etwa für die Hälfte der Reichweite langt. Unter anderem durch eine abklappbare Lenkerstange und die einfahrbare Sattelstütze kann der Fahrer die Ausmaße weiter reduzieren, etwa für den Transport im Kofferraum. Zum Lieferumfang gehören zwei Seitentaschen mit 62 Litern Stauraum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen

Kommentare