+
Kratzer am Auto ärgern Männer weniger als Frauen.

Schramme oder Beule

Kratzer im Lack: So ärgern sich Autofahrer

  • schließen

Saarbrücken - Wenn es ums Auto geht, kochen oft die Emotionen hoch. Eine Beule in der Tür oder ein Kratzer ärgert die meisten Autofahrer. Interessant: Männer und Frauen reagieren darauf jedoch sehr unterschiedlich.

Schrammen im Lack oder kleine Blechschäden am geliebten Wagen sind einfach keine schöne Sache. Und anders als vielleicht viele vermutet haben, reagieren Männer und Frauen darauf sehr unterschiedlich.

Männer gehen damit entspannter um als Frauen. Jeder fünfte Mann (19 Prozent) ärgert sich gar nicht über kleinere Autoschäden, wie eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt.

Bei den Frauen bringt nur 15 Prozent eine Schramme im Lack nicht aus der Ruhe, während 11 Prozent sich sehr stark aufregen.

Unabhänig vom Geschlecht werden Autofahrer im Alter zunehmend gelassener. Ab über 50 Jahren ärgert sich nur noch jeder fünfte (20 Prozent) stark oder sehr stark über Kratzer oder Schrammen am Auto.  

Fahranfänger dagegen bringt ein Kratzer auf die Palme. 34 Prozent der 18- bis 29-Jährigen ärgern sich stark über Schrammen an ihrem Auto. Knapp jeder Fünfte (16 Prozent) regt sich sogar sehr stark auf.

Unverschämt: Die heißesten Luxus-Cabrios 2012

Unverschämt: Die heißesten Luxus-Cabrios 2012

obs/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert
Auf der Classic Car Week in Monterey wurde ein legendärer Aston Martin versteigert - kein anderes britisches Gefährt kam je für so viel Geld unter den Hammer.
Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert
Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?
Dürfen Parkplätze reserviert werden und gilt auf Autobahnen eine Mindestgeschwindigkeit? Testen Sie im Quiz, ob Sie sich im Straßenverkehr wirklich auskennen.
Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?
Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa
Bewegung auf dem Segment der hochwertigen Limousinen: Der südkoreanische Autohersteller Hyundai will in den kommenden Jahren seinen größten Hoffnungsträger auf den …
Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa
"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto
Nur wenige hundert Kilometer, dann ist der Akku leer: Das Elektroauto scheint für Vielfahrer wie Taxi-Fahrer auf den ersten Blick nicht gerade attraktiv. Die ersten …
"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto

Kommentare