+
Pony auf dem Rücksitz: Die Polizei Koblenz stoppte den ungewöhnlichen Transport

Ungewöhnliche Mitfahrer

Zwei Ponys im Familienauto unterwegs

Die Polizei Koblenz hat einen Autofahrer gestoppt, der zwei kleine Ponys auf dem Rücksitz seines Familien-Vans transportierte. 

Gegen 18.35 Uhr am Samstagabend ging ein ganz besonderer Hinweis bei der Polizeiautobahnstation Koblenz ein. Ein Autofahrer meldete, dass er auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach einen Renault Espace überholt und dabei gesehen habe, dass zwei Ponys im Kofferraum standen.

Die Beamten gingen dem ungewöhnlichem Hinweis nach und konnten das Fahrzeug auf dem Rastplatz Heiligenroth stoppen. Und tatsächlich: Zwei kleine Ponys befanden sich in dem Familien-Van.

Die Tiere wurden, laut Bericht der Polizei, gleich befreit. Sie wurden auf eine nahegelegene Weide geführt, bis ein artgerechtes Transportmittel zur Verfügung stand.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml 

Was macht dieses Pony in der S-Bahn?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Sie wollen nicht umständlich mit Folien hantieren, um Ihre Scheiben zu tönen? Wir zeigen Ihnen eine Alternative – ganz ohne Folien.
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende

Kommentare