Tier macht Sachen

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone

  • schließen

Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?

Das wird teuer: Im schweizerischen Oberwangen hat es eine Ente nicht so genau genommen mit der Geschwindigkeitsbegrenzung. Statt der erlaubten 30 km/h sauste die Ente mit satten 52 km/h über die Straße.

Lesen Sie auch, warum dieser Mann trotz zahlreicher Blitzerfotos kein Bußgeld zahlen muss.

Zwar wurde die Ente geblitzt, aber aufgrund eines fehlenden Kennzeichens dürfte es schwierig werden, den Übeltäter zu ermitteln. Da sie innerorts über 21 km/h zu schnell war, würde neben einem Bußgeld und möglicher Freiheitsstrafe auch ein Fahrverbot für einen Monat drohen.

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: Facebook /Gemeinde Köniz

Rubriklistenbild: © Facebook / Gemeinde Köniz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wichtige Papiere wie Fahrzeugschein nicht zur HU vergessen
Ob eine neue HU-Plakette vergeben wird, hängt nicht nur von dem Zustand des Fahrzeugs ab. Wichtig ist auch, dass der Halter alle erforderlichen Papiere vorlegt. Vor …
Wichtige Papiere wie Fahrzeugschein nicht zur HU vergessen
Was darf wo fahren? Diese Regeln gelten für Pedelec, E-Roller, Hoverboard & Co.
Auto und Fahrrad sind nicht allein im Verkehr unterwegs. Immer neue Fortbewegungsmittel erleichtern uns das Leben. Aber wer darf wo fahren? Wir verraten es Ihnen.
Was darf wo fahren? Diese Regeln gelten für Pedelec, E-Roller, Hoverboard & Co.
Hauptuntersuchung: Mit wenigen Tricks sparen Sie Zeit und Geld
Einer neuen Prüfplakette für Ihr Auto stehen oft nur Kleinigkeiten im Wege, die Sie bereits Zuhause überprüfen können. Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt.
Hauptuntersuchung: Mit wenigen Tricks sparen Sie Zeit und Geld
"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil
Eine neue Verbrechenswelle rollt über Corsa-Besitzer hinweg. Unbekannte nehmen die Autos in wenigen Minuten auseinander. Sieben Opfer gibt es bereits.
"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil

Kommentare