+
Ah ja – und wo geht’s jetzt lang? Diese Verkehrsschild in München sorgt für Verwunderung.

Wie bitte?

Kurioses Verkehrsschild in München: Ah ja – und wo geht's jetzt lang?

Normalerweise sind Verkehrsschilder auf den ersten Blick zu verstehen. Nun, bei diesem Schild in München kommen selbst gewitzte Verkehrsteilnehmer ins Grübeln.  

Wer hier nach rechts abbiegen will, muss zuerst vier mal nach links. So jedenfalls ist dieses Schild am Heckenstallertunnel nach kurzer Bedenkzeit zu interpretieren. 

Wer von dort stadtauswärts auf die Passauerstraße will, muss einen Umweg fahren. Grund dafür ist eine Sanierung, die Brücke der Passauerstraße über den Mittleren Ring ist zur Zeit nur einspurig befahrbar. 

Dass das Schild eher für Verwirrung als für Klarheit sorgen könnte, glaubt Richard Bartl vom Baureferat nicht: „Vor Ort gibt’s da keine Probleme, mir sind auch keine Beschwerden bekannt.“ Aber: „Fremden gegenüber ist das schon eine Zumutung. Aber fast alle, die da fahren, sind ortskundig und brauchen das Schild eigentlich gar nicht.“ 

Die lustigsten Schilder der Welt

pen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?
Eigentlich sollten deutsche Autofahrer bei der Maut nicht draufzahlen. Das hat Verkehrsminister Dobrindt verkündet. Doch ist das wirklich so?
Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?
Kommender Audi A8: Die Leichtigkeit des Luxus
Was sein Blechkleid anbelangt, folgt der neue Audi A8 dem Trend: Die Oberklasse-Limousine wird im Herbst dieses Jahres mit einem Fließheck daherkommen.
Kommender Audi A8: Die Leichtigkeit des Luxus
Bessere Reifen gehören an die Hinterachse
Die kalte Jahreszeit ist vorbei. Daher stellen sich manche Autofahrer schon jetzt auf den Sommer ein und wechseln die Reifen. Diese sollten jedoch vorne und hinten eine …
Bessere Reifen gehören an die Hinterachse
Die zehn häufigsten Verkehrsirrtümer
Kriechen oder drängeln auf der Autobahn, auf zwei Parkplätzen gleichzeitig parken oder gar einen für den Freund im Auto freihalten – was ist es erlaubt und was nicht?
Die zehn häufigsten Verkehrsirrtümer

Kommentare