Lamborghini Huracán Polizia 2017
1 von 6
Ein Prachtstück mit Blaulicht: der neue Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
2 von 6
Polizei-Lambo mit 610 PS: der neue Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
3 von 6
Der Lamborghini Huracán Polizia 2017 soll vor allem im Notfall zum Einsatz kommen.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
4 von 6
Der Lamborghini Huracán Polizia wird offiziell übergeben.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
5 von 6
Lamborghini Huracán Polizia 2017.
Lamborghini Huracán Polizia 2017
6 von 6
Lamborghini Huracán Polizia 2017.

610-PS-Kracher

Blaulicht-Lamborghini: Der neue Huracán Polizia

  • schließen

Für den Einsatz auf der Straße, doch besonders für Notfall-Transporte hat die italienische Polizei das perfekte Polizeiauto gefunden, den Lamborghini Huracán Polizia mit 610 PS. 

Der Lamborghini Huracán Polizia mit seiner Haifisch-Front ist in den offiziellen Farben der italienischen Polizei lackiert. Weiße Flächen sowie Schriftzüge und die drei Farben der italienischen Flagge sind auf beiden Seiten angebracht.

Wie jeder „normale“ Lamborghini Huracán auch hat die italienische Blaulicht-Version einen V10-Motor mit 610 PS an Bord, Allradantrieb und eine Chassis aus Alu und Carbon.

Lamborghini im Dienst der Polizei

Schon seit längerem vertrauen die italienischen Gesetzeshüter der Marke Lamborghini. Der Supersportler mit Blaulicht hätte sich bei der Autobahn-Patroullie, aber vor allem für wichtige Blut- oder Organtransporte bewährt. 

Zum Fuhrpark der italienischen Polizei gehört seit 2014 ein Lamborghini Huracán LP 610-4 Polizia. Bis 2008 hatten die Italiener einen Lamborghini Gallardo LP560-4 Streifendienst.

Auch der neue Polizei-Lambo beschleunigt im Notfall in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und knackt in 9,9 Sekunden die 200-km/h-Marke. Im Ernstfall ist sogar Tempo 325 drin.

Hightech im Lamborghini Huracán Polizia

Um seinen Dienst zuverlässig zu erfüllen, ist der neue Lamborghini Huracán Polizia mit der klassischen Polizeiausrüstung wie Pistolenholster, Stopp-Schilder und Feuerlöscher ausgestattet. Doch der PS-Protz ist vor allem für medizinische Hilfe und Organtransporte ausgelegt. Eine besondere Kälteanlage im Gepäckraum an der Vorderseite ist für zu transplantierende Organe vorgesehen. Doch um im Notfall auch Erste Hilfe zu leisten, gehört zum Huracán auch ein Defibrillator.    

Luxus-Blaulicht: Der Polizei Lamborghini

ml


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der …
Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Ford hat schon Golf gespielt, als bei VW noch der Käfer krabbelte. Denn sieben Jahre vor dem Golf ging zum Jahreswechsel 1967/1968 in Köln der kompakte Escort ins …
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das versenkbare Hardtop war nicht viel mehr als eine Mode. Weil sich die Hersteller wieder der reinen Roadster-Lehre besinnen und die Konstruktionen immer besser werden, …
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Glitzer und Glamour gibt es bei den Stars nicht nur auf dem roten Teppich, sondern auch auf den Straßen. Denn bei ihren Autos lassen sie nichts anbrennen.
Das sind die Luxus-Karren der Stars

Kommentare