+
Ohne Dach, limitiert und sündhaft teuer: der Lamborghini Veneno Roadster mit 750 PS fährt über 300 km/h und ist für 3,3 Millionen Euro zu haben.

Exklusivität für 3,3 Millionen Euro

Lamborghini Veneno Roadster: Offen mit 750 PS

  • schließen

Den Veneo von Lamborghini gibt es nun auch ohne Dach. Doch wer mit dem 750 PS starken Supersportler angeben möchte, muss Geld und Glück haben. Der Lamborghini Veneno Roadster wird nur neun Mal gebaut.

Schon auf dem Autosalon in Genf 2013 feierte Lamborghini sein 50-jähriges Firmenjubiläum mit einer außergewöhnlichen Premiere: dem Lamborghini Veneno für rund 3,57 Millionen Euro. Die Geburtstagsüberraschung mit 750 PS war auf drei Exemplare limitiert.

Aber mit der Partylaune ist damit noch lange nicht Schluss. Jetzt präsentiert Lamborghini den Veneno als Roadster: ohne Dach, limitiert und ebenfalls sündhaft teuer. 3,3 Millionen Euro (ohne Steuern) kostet der offene Supersportler. Exklusivität hat eben ihren Preis.

Ein Verdeck für Fahrer und Beifahrer ist auch gegen einen Aufpreis beim Lamborghini Veneno Roadster nicht vorgesehen. Aber wer denkt schon bei einem puren V-12 Sound an trübes Wetter? 

Mit einer maximalen Leistung von 750 PS brettert der Veneno Roadster in nur 2,9 Sekunden von null auf Tempo 100. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h ist aber dann Schluss. Dennoch besitzt der Veneno Roadster eine reguläre Straßenzulassung.

Die Karosserie ist auf Leichtbau und Aerodynamik getrimmt. Mit einem Trockengewicht von 1.490 Kilogramm kommt der Veneno Roadster auf ein Leistungsgewicht von 1,99 kg pro PS. Auch die Leichtbau-Schalensitze und das Cockpit sind mit einem Stoff aus gewebten Kohlefaser bezogen.

Lamborghini Veneno Roadster

Lamborghini Veneno Roadster

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare