+
Die gute alte Lenkradkralle schreckt Diebe ab - sie aufzubrechen, benötigt nämlich Zeit. Und die haben Diebe nur selten. Foto: Jens Schierenbeck

Lenkradkralle erhöht Kfz-Diebstahlschutz deutlich

München (dpa/tmn) - Natürlich will niemand, dass sein Auto geklaut wird. Was also tun? Prinzipiell ist jeder Diebstahlschutz zu knacken. Es gilt aber auch: Eine Lenkradkralle ist besser als nichts.

Wer den Diebstahlschutz an seinem Auto verbessern will, muss nicht zwingend in ein teures Alarmsystem investieren. Die gute alte Lenkradkralle kann unter Umständen schon ausreichend abschreckend auf Autoknacker wirken, sagt Philip Puls vom TÜV Süd.

Denn selbst das Aufbrechen dieser simplen mechanischen Sperre brauche Zeit. Und die ist bei Kriminellen knapp - vor allem, wenn ein Fahrzeug nicht völlig im Abseits parkt. Daher gilt laut Puls: "Besser eine Lenkradkralle als gar keinen Schutz." Zumal Autodiebe früher oder später jeden noch so raffinierten Diebstahlschutz überwinden könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare