+
Die gute alte Lenkradkralle schreckt Diebe ab - sie aufzubrechen, benötigt nämlich Zeit. Und die haben Diebe nur selten. Foto: Jens Schierenbeck

Lenkradkralle erhöht Kfz-Diebstahlschutz deutlich

München (dpa/tmn) - Natürlich will niemand, dass sein Auto geklaut wird. Was also tun? Prinzipiell ist jeder Diebstahlschutz zu knacken. Es gilt aber auch: Eine Lenkradkralle ist besser als nichts.

Wer den Diebstahlschutz an seinem Auto verbessern will, muss nicht zwingend in ein teures Alarmsystem investieren. Die gute alte Lenkradkralle kann unter Umständen schon ausreichend abschreckend auf Autoknacker wirken, sagt Philip Puls vom TÜV Süd.

Denn selbst das Aufbrechen dieser simplen mechanischen Sperre brauche Zeit. Und die ist bei Kriminellen knapp - vor allem, wenn ein Fahrzeug nicht völlig im Abseits parkt. Daher gilt laut Puls: "Besser eine Lenkradkralle als gar keinen Schutz." Zumal Autodiebe früher oder später jeden noch so raffinierten Diebstahlschutz überwinden könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft

Kommentare