+
Lexus IS 300h aus Pappe.

Origami-Elektroauto

Luxus-Basteln: Dieser Lexus ist aus Pappe

Schneiden, falten und kleben - um aus Pappkarton ein fahrendes Auto zu basteln, muss man ehrgeizig sein. Doch bei diesem Elektroauto sind Motorhaube, Armatur und Räder aus Pappe.

Nach dem Hoverboard oder dem Auto, das auf Herzschlag reagiert, gibt es nun von Lexus ein Elektroauto aus recyclingfähigem Karton.

Kühlergrill, Sitze, Karosserie und sogar die Reifen sind aus Pappe. Trotzdem kann der nachgebaute Lexus IS auf der Straße fahren. Allerdings sollte der Fahrer seinen Fuß etwas im Zaum halten, ein hohes Tempo ist wohl definitiv keine gute Idee.

Der Lexus IS ist aus 1700 Kartons gebastelt: Die einzelnen Teile wurden mit Laser perfekt zugeschnitten und dann per Hand zusammengeklebt. Drei Monate hat das Team für das außergewöhnliche Projekt gebraucht.

Der japanische Autobauer nennt das Papp-Mobil ein "Origami-inspiriertes Auto" und möchte damit die handwerklichen Fähigkeiten der Lexus-Mitarbeiter verdeutlichen.

Bei diesem Auto ist allerdings nur fast alles aus Karton: Es hat einen Stahl- und Aluminium-Rahmen und hat sogar Scheinwerfer.  

Neu ist es nicht, ein Auto mit Papier oder Pappe zu verschönern oder sogar zu bauen. Auch andere Hersteller haben schon gebastelt oder basteln lassen. Eine Künstlerin hat beispielsweise einen Smart aus kleinen Schächtelchen gestaltet.

ml 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare