+
Neues Sportmodell von Lexus: Der GS F spielt in einer Liga mit Hochleistungslimousinen wie dem Mercedes E 63 AMG oder BMW M5.

Lexus kündigt Hochleistungslimousine an

Das Zusatzkürzel F steht bei Lexus für besonders sportliche Modellvarianten. Auf der kommenden Motorshow in Detroit stellt der Autohersteller seine Sportlimousine mit einem F vor.

Nach dem Sportcoupé RC F stellt Lexus das nächste Hochleistungsmodell in Aussicht. Die Sportlimousine GS F feiert auf der Motorshow in Detroit (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) Premiere und ist mit einem 5,0 Liter großen V8-Saugmotor bestückt, der in der Version für den US-Markt 348 kW/473 PS entwickelt. Als maximales Drehmoment bescheinigt die Toyota-Luxusmarke dem Viertürer 527 Newtonmeter, den Gangwechsel übernimmt eine achtstufige Automatik. Der Lexus GS F hat zwar etwas weniger Power als vergleichbare Modelle wie der Mercedes E 63 AMG oder BMW M5, wiegt aber mit 1830 Kilogramm auch weniger. Das Zusatzkürzel F steht bei Lexus für den Fuji Speedway und kennzeichnet besonders sportliche Modellvarianten.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peugeot bringt neues Flaggschiff 508 nach Genf
Der neue 508 von Peugeot wird etwas kürzer und dafür flacher. Im neuen Flaggschiff wird zudem eine umfangreiche Ausstattung für Komfort und Sicherheit geboten.
Peugeot bringt neues Flaggschiff 508 nach Genf
Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?
Laut ADAC geschieht alle 2,5 Minuten ein Wildunfall in Deutschland. Doch nicht jeder weiß, wie er sich dann zu verhalten hat. Wir klären Sie auf. 
Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?
Werbeschild an der Straße braucht kein Extraschutz für Biker
Werbeschilder in Straßennähe dürfen die Verkehrsteilnemher nicht gefährden. Doch welche Kriterien muss ein Reklameschild erfüllen, damit bei einem Unfall kein Anspruch …
Werbeschild an der Straße braucht kein Extraschutz für Biker
Für An- und Abmeldefahrten brauchen Autos keine Zulassung
Wer mit einem Auto ohne Zulassung am Straßenverkehr teilnimmt, muss in der Regel mit einem Bußgeld rechnen. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Erlaubt ist es etwa, ohne …
Für An- und Abmeldefahrten brauchen Autos keine Zulassung

Kommentare