Lifting statt Neukauf

- Irgendwann zählt jedes Auto zum alten Eisen: Spätestens wenn der Nachfolger vorgestellt oder ein neues Design eingeführt wird, wirken die bisher aktuellen Modelle altbacken. Doch für viele Autofans kommt ein Neuwagenkauf finanziell nicht in Frage. Die Alternative bietet die Tuning-Branche - sie erneuert regelmäßig ihr Zubehörsortiment für ältere Fahrzeugtypen, um diese optisch aufzupeppen, wie sich derzeit bei der Essen Motor Show (noch bis zum 6. Dezember) zeigt. Manche Umbausätze verschaffen den Alten sogar das Aussehen der Neuen.

So zeigt etwa Kerscher einen Umbausatz für ältere Audi A3, der das neue Familiengesicht der Ingolstädter beinhaltet. Wie bei der aktuellen Generation prangt dann in der Frontschürze zum Nachrüsten auch ein großer "Singleframe"-Grill. Kostenpunkt: 1119 Euro. Auch Rieger hat sich des alten Audi A3 angenommen.

Dort erhalten Kunden den Grill auf Wunsch sogar im RS-Look mit markantem Gitter. Ähnliche Karosseriekosmetik ist auch für den TT erhältlich, bei dem Audi das Familiengesicht erst zum Modellwechsel im Frühjahr einführen wird. Zusätzlich kann man beim TT Flügeltüren nach Art des Lamborghini Murciélago ordern. Rieger bietet außerdem für Fahrer des Opel Corsa B Neues. Eine Frontschürze für 319 Euro verschafft der Vorgängergeneration des aktuellen Rüsselsheimers eine Art "Haifischmaul".

Der Kühlergrill der Frontschürze wird dabei von zwei Lufteinlässen flankiert. Spoiler, Seitenschweller und Räderkombinationen sind bei Rieger auch für die jüngst abgelöste VW-Passat- Baureihe 3B erhältlich. Auf Skoda hat sich indes Milotec spezialisiert. Während der neue Octavia RS bei den Tschechen bereits in den Startlöchern steht, hat sich der Tuner des Vorgängers angenommen: Ein Motorhauben-Aufsatz, eine Dachhutze und eine wuchtige Frontschürze verschaffen dem Modell ein neues Gesicht. Fahrer nicht mehr brandneuer 3er BMW können sich indes an Mattig wenden.

Der Tuner zeigt einen "Ticky Style"-3er- BMW, der Surfer-Lebensgefühl vermitteln will und über eine Metallic-Lackierung mit Wellenverzierungen in Perlmutt und Blau verfügt. Außerdem gibt’s noch auffällige Karosserieanbauten vorn und hinten sowie goldverchromte Speichenfelgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Pollenfilter einmal jährlich wechseln
Er ist nicht nur für Allergiker eine große Hilfe: Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen in das Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt …
Pollenfilter einmal jährlich wechseln
Durch die Augen eines Teslas: So sieht ein Autopilot
Für viele sind selbstfahrende Autos noch sehr mysteriös. Ein Youtuber erklärt, was ein Autopilot registriert und die Umwelt wahrnimmt.
Durch die Augen eines Teslas: So sieht ein Autopilot
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.