+
Den Mazda CX-5 gibt es mit einem neuen Spitzenbenziner mit 2,5 Litern Hubraum, 143 kW/194 PS und einem maximalen Drehmoment von 258 Newtonmetern. Foto: Mazda/dpa-tmn

Verbrauchssenkende Technik

Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung

Der neue Mazda CX-5 kommt nicht nur mit einem 2,5 Liter großen Vierzylinder, sondern bringt auch eine automatische Zylinder-Abschaltung mit. Das soll den Verbrauch senken.

Leverkusen (dpa/tmn) - Den Mazda CX-5 gibt es mit einem neuen Spitzenbenziner: Als Top-Version des Geländewagens nimmt der japanische Hersteller nach eigenen Angaben nun einen 2,5 Liter großen Vierzylinder mit 143 kW/194 PS und 258 Nm ins Programm.

Kombiniert mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe kostet der Konkurrent von VW Tiguan und Toyota RAV-4 mindestens 37 790 Euro.

Dabei weist der Motor, der eine Spitzengeschwindigkeit von 195 km/h ermöglicht, eine technische Besonderheit auf: Zum ersten Mal bei Mazda gibt es eine automatische Zylinder-Abschaltung. Im sogenannten Teillastbetrieb werden zwei von vier Brennkammern automatisch stillgelegt. Das soll vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten den Verbrauch drücken. Bei konstant 40 km/h geht er laut Mazda um 20 und bei 80 Sachen um fünf Prozent zurück. Im Mittel verbrennt der CX-5 dennoch rund 7,1 Liter auf 100 Kilometern. Der CO2-Ausstoß wird mit 162 g/km angegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic
Nun hat auch das Kleinwagensegment das SUV-Fieber gepackt. Neben VW, Seat oder Opel bietet Kia nun seinen eigenen großen Kleinen an. Wir haben zum Test gebeten.
Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic
Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner
Die Autohersteller tauchen ihre neuen Sondermodelle in Farbe. So gönnt Lexus seinem Luxus-Coupé LC eine Yellow Edition. Auch Mazda präsentiert den Signature mit …
Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Sie sind praktisch, ersparen einem viel Ärger - und sind kostenlos: Blitzer-Apps. Doch wer nicht aufpasst, dem drohen nicht nur Strafen - sondern sogar Gefängnis.
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen
Erst Vollgas geben, dann ausschalten - das kann einem Turbomotor schlecht bekommen. Nach einer rasanten Fahrt sollte die Maschine erst etwas abkühlen, bevor sie gestoppt …
Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Kommentare