+
Mit so einem Mazda6 dürfen Interessierte auf Rekordjagd gehen.

Hier könnten Sie am Steuer sitzen

Autobauer sucht Weltrekord-Fahrer

  • schließen

Leverkusen - Mazda will einen neuen FIA Weltrekord aufstellen und die höchste jemals gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit mit einem Serienauto erzielen. Als Fahrer kann sich jeder bewerben.

Mazda bläst zur Rekordjagd. Mitte Oktober will der Autobauer aus Japan auf dem Hochgeschwindigkeitsoval des ATP Testgeländes in Papenburg einen neuen FIA Weltrekord aufstellen: für die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit eines Serienfahrzeugs mit 2,0 bis 2,5 Liter großem Turbodieselmotor bei stehendem Start nach 24 Stunden.

Mehrere Tausend Bewerber erwartet

Drei serienmäßige Mazda6 mit dem 175 PS starken 2,2 Liter Turbodieselmotoren sollen an den Start. Dann braucht Mazda noch Fahrer. Und für den Job kann sich jeder bei dem Japaner bewerben. Ab sofort können sich Interessenten hier bei Mazda bewerben. Bewerbung als auch Teilnahme ist kostenlos. Etwas Glück braucht man schon, um zur Vorauswahl eingeladen zu werden. Mazda rechnet mit mehreren tausend Bewerbungen.

Entscheidung am Hockenheimring

Die Endausscheidung findet dann am Hockenheimring statt. Dort will Mazda einer viertägigen Qualifikationsveranstaltung vom 28. bis 31. August 2014 die finalen Fahrer ermitteln. 800 Bewerber dürfen in verschiedenen Tests um die freien Plätze im Cockpit der drei Wettbewerbsfahrzeuge kämpfen und sich mit den Autos vertraut machen. Und die besten Fahrer dürfen dann zusammen mit Profis auf Rekordjagd gehen. Der bisherige Rekord steht seit 2004. Ihn hält ebenfalls Mazda. Das will der japanische Autobauer jetzt toppen. Dabei können laut Mazda auf dem Weg zum 24-Stunden-Weltrekord noch weitere 19 FIA Weltrekorde gebrochen werden.

Hier finden Sie Mazda-Händler in Ihrer Nähe

Scheitern steht nicht zur Debatte

Und wenn es schief geht? Das steht für die Japaner nicht zur Debatte. Schließlich habe man Erfahrung in Sachen Langstreckenrennen: 1991 gewann die Marke als erster japanischer Hersteller mit dem Mazda 787B die 24 Stunden von Le Mans – was gleichzeitig der erste Sieg für ein Fahrzeug mit Kreiskolbenmotor war. Und auch an das High-Speed-Oval in Papenburg hat Mazda die besten Erinnerungen: Dort stellten 2004 zwei Mazda RX-8 40 internationale FIA Weltrekorde auf. Jetzt sollen die Diesel beweisen, was sie können, vielleicht auch mit Ihnen am Steuer.

Klaus-Maria Mehr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Im EcoTest stellte der ADAC die Euro-6-Diesel auf den Prüfstand: Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd. Besonders Importeure fallen bei den Abgaswerten durch.
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen

Kommentare