+
Die Mazda Route 3 führt zur IAA nach Frankfurt.

Von Hiroshima nach Frankfurt

Es geht los: Startschuss für die Mazda Route 3

Acht Mazda M3 sind auf dem Weg von Hiroshima zur IAA nach Frankfurt. Die 15.000 Kilometer lange Strecke verlangt Fahrern und Fahrzeugen alles ab. Autofans können das Spektakel online verfolgen.

Die erste Hürde ist bereits gemeistert: Acht fabrikneue Mazda3 der dritten Modellgeneration sind im russischen Vladivostok per Schiff aus Hiroshima angekommen. Nun geht die Neuauflage der spektakulären Langstreckenfahrt „Mazda Route3“ von Hiroshima nach Frankfurt auf Land los. Insgesamt rund 15.000 Kilometer legen die Kompaktwagen der dritten Modellgeneration zurück, um die Main-Metropole kurz vor der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) zu erreichen.

Nach der Schifffahrt vom japanischen Hiroshima in die größte russische Hafenstadt am Pazifik steht nun der in insgesamt sieben Etappen gegliederte Road-Trip durch 30 Städte in fünf Ländern, zwei Kontinenten und neun Zeitzonen an. Medienvertreter, Blogger und Fans der Marke aus Europa, Israel und Australien steuern die acht Mazda3 durch Städte, Dörfer und unberührte Natur.

Bilder: Das ist der neue Mazda3

Mazda3: Die neue Modellgeneration

Jeden Kilometer live online mitverfolgen

Der Mazda3 steht in den Startlöchern.

Das erste Teilstück führt von Vladivostok in eine der ältesten Städte in Russisch Fernost nachBlagoveshchensk. Hinter dem Lenkrad sitzen zunächst Briten, Deutsche, Italiener, Polen, Portugiesen, Slowaken und Tschechen, die Gelegenheit haben, sowohl den beliebten Kompaktwagen als auch die ostasiatische Kultur näher kennenzulernen. Die 1.400 Kilometer lange erste Teilstrecke parallel und in Sichtweite zur chinesischen Grenze verlangt Fahrern und Fahrzeugen alles ab. Der 2,0 Liter große SKYACTIV-G 120 Benziner mit 88 kW (120 PS), der unter der Motorhaube arbeitet, stellt erstmals sein Können im Mazda3 unter Beweis.

Aufmerksamkeit ist den Teilnehmern der bereits 1977 und 1990 durchgeführten Langstreckenfahrt gewiss. Die dynamische Designsprache „KODO – Soul of Motion“ des neuen Mazda3 fällt ins Auge. Internetnutzer können die Abenteuer und den Routenverlauf außerdem online unter www.mazda.de/mazdaroute3, auf Facebook sowie bei Twitter unter dem Hashtag #mazdaroute3 verfolgen.

Alles zu Mazda in unserem Special

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.