+
Der McLaren 570S Spider erreicht mit offenem Verdeck bis zu Tempo 315. Mit geschlossenem Dach sind laut Hersteller sogar bis zu 328 km/h möglich. Foto: McLaren/dpa-tmn

Sportliche Spinne

McLaren 570S bald auch als Spider

Das erste Cabrio der McLaren Sport Series kündigt sich an. Das 570S-Modell wird es bald als Spider geben. In dem offenen Zweisitzer wird ein V8-Turbo-Motor mit 419 kW/570 PS stecken.

Barcelona (dpa/tmn) - In der Sport Series von McLaren gibt es bald auch einen offenen Zweisitzer. Der 570S Spider kommt im August in den Handel und kostet mindestens 208 975 Euro, teilte der britische Sportwagenhersteller mit.

Für rund 30 000 Euro Aufpreis im Vergleich zum Coupé gibt es ein versenkbares Hardtop, das sich binnen 15 Sekunden elektrisch hinter die beiden Sitze faltet. Bis Tempo 40 lässt sich das Verdeck während der Fahrt bedienen.

Außerdem bekommt der Spider - ähnlich wie Audi R8 oder BMW 6er - eine separat zu öffnende Heckscheibe, mit der man bei geschlossenem Dach etwas mehr Motorsound in die Kabine lassen kann.

Beim Motor im Heck gibt es keine Änderungen: Dort arbeitet ein 3,8 Liter großer V8-Turbo mit 419 kW/570 PS und maximal 600 Newtonmeter, der auf dem Prüfstand 10,7 Liter verbraucht und auf einen CO2-Ausstoß von 249 g/km kommt.

Zwar wiegt der Spider wegen der Verdeckmechanik etwa 50 Kilogramm mehr als das Coupé, doch die Fahrleistungen sind identisch: Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Zweisitzer laut Hersteller in 3,2 Sekunden, das Spitzentempo liegt bei geschlossenem Dach bei 328 km/h. Und wer mit offenem Dach Vollgas gibt, schafft 315 km/h.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare